Auch Seehofer hätte seinen Platz

Geheime Absprache? Diesen Ministerposten soll Schulz in der Merkel-Regierung bekommen

+
Andrea Nahles und Martin Schulz.

Martin Schulz versprach nach der enttäuschenden Bundestagswahl weder einen Posten unter Angela Merkel noch eine Regierung mit ihr haben zu wollen. Nun kursiert allerdings ein heißes Gerücht, nachdem er doch ins Kabinett eintreten wird.

<script async src="//component-vvs.glomex.com/glomex-embed/1/glomex-embed.js"></script><glomex-player data-player-id="2b9h4wtj3bdsnqr" data-playlist-id="v-bj15xv5eg55l" data-width="588" data-height="330"></glomex-player>

Berlin - Er werde in keine Regierung Merkel eintreten, erklärte Martin Schulz unmittelbar nach dem 20,5-Prozent-Debakel bei der Bundestagswahl. Allerdings sagte er auch, die SPD in die Opposition zu führen und verweigerte sich einer neuen Großen Koalition. (Die GroKo-Entwicklungen im Ticker)

Seit klar ist, dass sich Union und Sozialdemokratie erneut über eine Regierung unterhalten wollen, schwieg Schulz zum Thema „Posten im Kabinett Merkel“. Wie die Bild-Zeitung aber erfahren haben will, soll es eine geheime Absprache geben, nach welcher der SPD-Vorsitzende nun Außenminister werden soll. Das Amt bleibt demnach bei der SPD. Bislang galt vielen Beobachtern Ex-Parteichef Sigmar Gabriel als Favorit. 

Lesen Sie auch: Arbeiten CDU-Politiker heimlich gegen Merkel? SPD-Mann nennt pikante Details

Erst muss sich eine neue GroKo finden

Doch dem Bild-Bericht nach, soll Gabriel nun wieder Wirtschaftsminister werden. Den Posten bekleidete er schon in der letzten Regierung zwischen 2013 und 2017. Freiwillig dürfte er aber seinen „Lieblingsjob“ als Außenminister nach nur einem Jahr nicht abgeben.

Auch interessant:  CDU-Mann fordert Merkel-Ablösung - und nennt diesen CSU-Politiker als Nachfolger

Darüber hinaus spekuliert das Blatt auch über einen weiteren Parteichef im Kabinett: Für CSU-Chef Horst Seehofer soll angeblich das Arbeitsministerium bereitstehen.

Zunächst müssen Union und SPD allerdings für eine neue GroKo übereinkommen.

Auch interessant: Für den Merkel-Fall: Diese Frau ist ihre Nachfolge-Favoritin

Lesen Sie auch: Stegner-Attacken: So reagiert CSU-General Scheuer

mke/Video: Glomex

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Türkischer Einmarsch in Syrien: Muss Deutschland im NATO-Bündnisfall selbst Krieg führen?

Mit Sorge gehen die Blick aktuell in den Norden Syriens. Dort ist die Türkei einmarschiert. Im schlimmsten Fall droht der NATO-Bündnisfall, bei dem Deutschland in den …
Türkischer Einmarsch in Syrien: Muss Deutschland im NATO-Bündnisfall selbst Krieg führen?

US-Sanktionen gegen die Türkei: Treffen mit US-Delegation - Erdogan: „Haben ein klares Ziel“

Die USA reagierten mit ersten Sanktionen auf die Militär-Offensive der Türkei in Nord-Syrien. Doch wie wirksam sind die jetzt verhängten Maßnahmen?
US-Sanktionen gegen die Türkei: Treffen mit US-Delegation - Erdogan: „Haben ein klares Ziel“

Syrien-Konflikt erreicht Deutschland: Prokurdische Aktivisten kündigen Großdemos in elf deutschen Städten an

Der Syrien-Konflikt hat Deutschland erreicht. Während der Bundespressekonferenz machen prokurdische Aktivisten auf sich aufmerksam. Diese planen für das Wochenende …
Syrien-Konflikt erreicht Deutschland: Prokurdische Aktivisten kündigen Großdemos in elf deutschen Städten an

Entsetzen über „Hart aber fair“: Plasberg verhält sich fragwürdig - ARD-Sprecher nimmt Stellung

Frank Plasberg will in seiner „Hart aber fair“-Sendung Antisemitismus diskutieren - doch er und sein Team sehen sich schnell selbst Vorwürfen ausgesetzt. Jetzt reagierte …
Entsetzen über „Hart aber fair“: Plasberg verhält sich fragwürdig - ARD-Sprecher nimmt Stellung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.