Gemeindewahl: UWG baut absolute Mehrheit in Reinhardshagen aus

+
Die mit Abstand meisten Stimmen bei der Gemeindewahl in Reinhardshagen hat erneut die UWG auf sich vereint. Foto: Archiv

Bislang liegen zwar lediglich Trendergebnisse vor, eines ist jedoch klar: Die UWG ist erneut der große Gewinner der Gemeindewahl in Reinhardshagen.

Reinhardshagen. Reinhardshagens Bürgermeister Fred Dettmar kann sich auch die kommenden Jahre auf eine stabile Mehrheit im Gemeinderat verlassen: Seine UWG hat ihre absolute Mehrheit bei der Gemeinderatswahl am Sonntag verteidigt. Auf sie entfielen 62,1 Prozent der Stimmen. Gegenüber der vergangenen Wahl im Jahr 2011 legte die Unabhängige Wählergemeinschaft sogar noch einmal um 6,1 Prozent zu.

Zweitstärkste Kraft wurde – wie bereits bei der vergangenen Wahl – die SPD mit 29,8 Prozent. Sie mussten damit jedoch gegenüber der vergangenen Wahl Verluste hinnehmen: Damals entfielen 34,6 Prozent auf die SPD.

Die CDU kam auf 8,1 Prozent. Zum Vergleich: 2011 kam die Union in Vaake und Veckerhagen auf 9,4 Prozent.

Die Wahlbeteiligung lag bei 53,7 Prozent (2011: 54,4 Prozent).

Bei den derzeit bekannten Wahlergebnissen handelt es sich  um Trendergebnisse. Der Grund ist das Hessische Kommunalwahlrecht, das es den Wählern ermöglicht, zahlreiche Stimmen auf verschiedene Bewerber und Parteien zu verteilen. Am Sonntagabend wurden lediglich die sogenannten Listenstimmen ausgezählt – sprich: die Wahlzettel, auf denen nicht kumuliert und panaschiert wurde. Dennoch geben die Trendergebnisse bereits ein aussagekräftiges Bild der Kräfteverhältnisse.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lebenslänglich wegen Polizistenmords für Reichsbürger

Im Morgengrauen schießt er auf Beamte einer Spezialeinheit. Ein Polizist stirbt, zwei weitere werden verletzt. Für seine Tat hat der „Reichsbürger“ aus Mittelfranken …
Lebenslänglich wegen Polizistenmords für Reichsbürger

Bericht: CDU will Mietpreisbremse auslaufen lassen

Berlin (dpa) - Die CDU will sich von der Mietpreisbremse verabschieden, berichten die "Stuttgarter Nachrichten" unter Berufung auf Unionskreise. Ziel sei es, sich bei …
Bericht: CDU will Mietpreisbremse auslaufen lassen

Parteien und Fraktionen bereiten erste Bundestagssitzung vor

Teures Jamaika? In der Union wird gerechnet. Die Forderungen der möglichen Partner könne die Schwarze Null in den roten Bereich drücken, heißt es laut einem …
Parteien und Fraktionen bereiten erste Bundestagssitzung vor

EU stockt bei Geberkonferenz Hilfe für Rohingya auf

Hunderttausende muslimische Rohingya flohen vor Gewalt in ihrer Heimat Myanmar in das benachbarte Bangladesch. Es ist die am schnellsten wachsende Flüchtlingskrise …
EU stockt bei Geberkonferenz Hilfe für Rohingya auf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.