Gemeindewahl: UWG baut absolute Mehrheit in Reinhardshagen aus

+
Die mit Abstand meisten Stimmen bei der Gemeindewahl in Reinhardshagen hat erneut die UWG auf sich vereint. Foto: Archiv

Bislang liegen zwar lediglich Trendergebnisse vor, eines ist jedoch klar: Die UWG ist erneut der große Gewinner der Gemeindewahl in Reinhardshagen.

Reinhardshagen. Reinhardshagens Bürgermeister Fred Dettmar kann sich auch die kommenden Jahre auf eine stabile Mehrheit im Gemeinderat verlassen: Seine UWG hat ihre absolute Mehrheit bei der Gemeinderatswahl am Sonntag verteidigt. Auf sie entfielen 62,1 Prozent der Stimmen. Gegenüber der vergangenen Wahl im Jahr 2011 legte die Unabhängige Wählergemeinschaft sogar noch einmal um 6,1 Prozent zu.

Zweitstärkste Kraft wurde – wie bereits bei der vergangenen Wahl – die SPD mit 29,8 Prozent. Sie mussten damit jedoch gegenüber der vergangenen Wahl Verluste hinnehmen: Damals entfielen 34,6 Prozent auf die SPD.

Die CDU kam auf 8,1 Prozent. Zum Vergleich: 2011 kam die Union in Vaake und Veckerhagen auf 9,4 Prozent.

Die Wahlbeteiligung lag bei 53,7 Prozent (2011: 54,4 Prozent).

Bei den derzeit bekannten Wahlergebnissen handelt es sich  um Trendergebnisse. Der Grund ist das Hessische Kommunalwahlrecht, das es den Wählern ermöglicht, zahlreiche Stimmen auf verschiedene Bewerber und Parteien zu verteilen. Am Sonntagabend wurden lediglich die sogenannten Listenstimmen ausgezählt – sprich: die Wahlzettel, auf denen nicht kumuliert und panaschiert wurde. Dennoch geben die Trendergebnisse bereits ein aussagekräftiges Bild der Kräfteverhältnisse.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

GroKo im News-Ticker - Ergebnis der Koalitionsverhandlungen laut BDI nun noch teurer

Es ist schon jetzt die längste Regierungsbildung in der Geschichte der Bundesrepublik und auch eine sehr teure. Die SPD fällte einen staatstragenden Beschluss - die …
GroKo im News-Ticker - Ergebnis der Koalitionsverhandlungen laut BDI nun noch teurer

Justizminister Maas plant Reform der Strafprozessordnung

Berlin (dpa) - Das Bundesjustizministerium plant einem Medienbericht zufolge eine Reform der Strafprozessordnung, um Mammutverfahren wie den NSU-Prozess in München zu …
Justizminister Maas plant Reform der Strafprozessordnung

US-Vizepräsident Pence besucht Israel und trifft Netanjahu

Erstmals seit dem Beginn der Jerusalem-Krise im vergangenen Monat besucht mit Vize-Präsident Pence ein ranghoher US-Vertreter die Region. Israel begrüßt ihn mit offenen …
US-Vizepräsident Pence besucht Israel und trifft Netanjahu

USA besorgt über türkische Angriffe auf Kurden

Die Kurden in Syrien wehren sich gegen den Vormarsch türkischer Truppen. Washington kritisiert die Angriffe auf einen Verbündeten, zeigt aber auch Verständnis für die …
USA besorgt über türkische Angriffe auf Kurden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.