Wissenschaftler warnen

Glyphosat in Speiseeis nachgewiesen

+
Wissenschaftler haben Spuren von Glyphosat in Speiseeis gefunden. Foto: Jens Büttner

Brüssel (dpa) - Spuren des Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat haben Wissenschaftler in Speiseeis-Proben aus Deutschland und drei weiteren europäischen Ländern gefunden.

"Untersuchungen aus Frankreich und Großbritannien weisen darauf hin, dass der Glyphosatgehalt aus den meisten Proben von "Ben and Jerry's" Eiscreme wahrscheinlich ein Gesundheitsrisiko darstellt", sagte der Forscher Gilles-Eric Séralini in Brüssel. Er stellte seine Forschungsergebnisse dort bei einer Pressekonferenz der Grünen im Europäischen Parlament vor.

Der US-Wissenschaftler John Fagan sagte, in 13 von 14 untersuchten Eisproben habe man Glyphosat in einer Konzentration von bis zu 1,23 Nanogramm pro Milliliter gefunden. Fagan untersuchte auch "Ben and Jerry's" Eis aus Frankreich, Großbritannien und den Niederlanden. Parallel getestete Bio-Eiscreme habe kein Glyphosat enthalten.

Die gefundenen 1,23 Nanogramm pro Milliliter sind den Angaben zufolge weniger als die offiziellen Grenzwerte, doch diese seien überholt, meinte Séralini. Auch Glyphosatwerte, die zehnmal unter den festgestellten Konzentrationen lagen, hätten in Versuchen bei regelmäßigem Verzehr ernste Leber- und Nierenerkrankungen ausgelöst.

Verbraucherschützer sagten bei der Pressekonferenz, die Substanz sei vermutlich über die Milch konventionell gehaltener Kühe in die Eiscreme gelangt. Auch das Getreide der Kekse in dem Eis könne das Unkrautvernichtungsmittel enthalten. Séralini ergänzte, Glyphosat könne auch Wasser verseuchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Von der Leyen wegen Berateraffäre im Verteidigungsausschuss

Berlin (dpa) - Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen wird sich heute erneut vor dem Bundestags-Verteidigungsausschuss für den umstrittenen Einsatz externer …
Von der Leyen wegen Berateraffäre im Verteidigungsausschuss

Merkel stellt sich erneut den Abgeordneten

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) stellt sich heute (13.00 Uhr) in einer Regierungsbefragung zum zweiten Mal den Fragen der Abgeordneten.
Merkel stellt sich erneut den Abgeordneten

"Gelbwesten"-Krise: Frankreichs Regierung kommt zusammen

Paris (dpa) - Zwei Tage nach der Fernsehansprache von Staatschef Emmanuel Macron zur "Gelbwesten"-Krise kommt die französische Regierung heute (10.00 Uhr) zu ihrer …
"Gelbwesten"-Krise: Frankreichs Regierung kommt zusammen

Schüsse in Straßburg: Vier Tote - Täter war als potenzieller Gefährder bekannt

In Straßburg gab es am Dienstagabend Schüsse in der Nähe eines Weihnachtsmarktes. Ein französischer Nachrichtensender spricht von vier Toten. Der mutmaßliche Täter soll …
Schüsse in Straßburg: Vier Tote - Täter war als potenzieller Gefährder bekannt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.