Vernichtendes Urteil des Experten

„Provoziert mich“: Öko-Professor empört über die Klimaaktivistin - Seitenhieb auf Grüne

+
Ein Öko-Experte echauffiert sich über Greta Thunberg und die Grünen.

Michael Braungart, einer der bekanntesten Umweltchemiker Deutschlands, spricht über Greta Thunberg, die Grünen und die Klima-Apokalypse. 

  • In einem Interview spricht der Öko-Experte Michael Braungart über Greta Thunberg und die Grünen.
  • Den Umgang mit der jungen Klimaaktivistin bezeichnet er als „lächerlich“.
  • Auch die Partei, die er mitbegründet hat, kommt nicht gut weg. 

Hamburg – Michael Braungart kann auf einen bewegten Kampf für die Umwelt um das Klima zurückblicken. Er begann als Greenpeace-Aktivist und gründete später die Grünen mit. In einem Interview mit dem Flensburger Tageblatt spricht er über Greta Thunberg und heutige Klimakatastrophen.

Greta Thunberg: Öko-Experte echauffiert sich über junge Klimaaktivistin 

Greta Thunberg* ist die Heldin der Klimaschutz-Aktivisten von „Fridays for Future“. Nicht aber für Braungart: „Sie kann nur Schwarz-Weiß sehen. Ich habe bei Greenpeace mein Leben eingesetzt, um Gift aufzuhalten. Ich habe Dreck eingeatmet ohne Ende, radioaktive Stäube. Und dann sitzt da jemand vor dem Parlament, geht nicht zur Schule, wird als große Widerstandskämpferin gefeiert und für den Nobelpreis vorgeschlagen. Wie lächerlich. Ich gebe zu, das provoziert mich.“

Erst kürzlich hatte Greta Thunberg auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos erneut Kritik an der globalen Umweltpolitik geäußert. „Links, rechts, die Mitte - alle haben versagt“, kritisiert sie. Braungart scheint auch von der von Thunberg* initiierten „Fridays for Future“-Bewegung unbeeindruckt zu sein. „Wenn sich 1945 ein Kind auf den Rathausmarkt gestellt und geklagt hätte: ‚Was hinterlasst Ihr uns für eine Welt?‘, dann hätte ich das verstanden. Aber heute...“

Lesen Sie auch: Als Luisa Neubauer Ultimatum stellt, schüttelt Greta Thunberg heftig den Kopf - Krach bei den Klima-Aktivistinnen?

Greta? Auch die Grünen kommen nicht gut weg beim Öko-Experten: „Wellness-Partei“

Auch für die Grünen, die Braungart mitbegründet hat, hat er nur wenige lobende Worte. Sie seien eine wunderbare „Wellness-Partei.“ Aber deren Politik habe „mit der Realität nichts zu tun“, sagte er gegenüber dem Flensburger Tageblatt. Viele Grüne würden sich bemühen, es gäbe jedoch leider zu wenige, die Ahnung hätten. 

Michael Braungart ist Professor an der Erasmus-Universität in Rotterdam und wissenschaftlicher Leiter des Hamburger Umweltinstituts. 

Greta Thunberg* twittert über die CO2-Bilanz und über fossile Brennstoffe. Dabei macht sie eine kleine Bemerkung mit großer Wirkung: „Meine Zeit endet ...“ In einem Interview macht Jürgen von der Lippe eine klare Ansage in Richtung Greta Thunberg. Auf Twitter wird er dafür scharf angegriffen und veräppelt.

Aufregung gab es außerdem um ein Foto aus Davos, auf dem neben Greta Thunberg Klimaaktivistinnen aus aller Welt posierten. Die afrikanische Vertreterin wurde herausgeschnitten.

Greta Thunberg hat vor, eine Marke anzumelden - ihre eigene Klima-Bewegung „Fridays for Future“. Ihre Begründung dafür klingt drastisch.

Nun bekommt Greta Thunberg eine eigene TV-Sendung. Der TV-Sender BBC plant eine mehrteilige Dokumentation mit der jungen Klimaaktivistin. 

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Corona: 865 Todesfälle an einem Tag - US-Regierung erwartet bis zu 240.000 Opfer

Die Corona-Krise in den USA verschärft sich rasant. Es werden Rekordzahlen von Todesfällen vermeldet.  
Corona: 865 Todesfälle an einem Tag - US-Regierung erwartet bis zu 240.000 Opfer

Wahlhochburgen in Bayern: Karten zeigen starke CSU, gelbe Inseln und eine schwächelnde AfD

Eine riesige Kandidaten-Vielfalt, Siege mit nur zwei Stimmen Mehrheit und eine überraschend schwache Partei: Eine erste Datenanalyse samt Hochburgen zu den …
Wahlhochburgen in Bayern: Karten zeigen starke CSU, gelbe Inseln und eine schwächelnde AfD

Soldaten testen Handy-Tracking-Verfahren

In normalen Zeiten vergehen bei staatlichen Software-Anwendungen im Schnitt zwei Jahre von der ersten Idee bis zum Einsatz in der Praxis. Solange kann in Zeiten der …
Soldaten testen Handy-Tracking-Verfahren

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Italien hat im Kampf gegen das Corona-Virus schon früh strenge Beschränkungen für Bürger und Wirtschaft verhängt. Die Ansteckungswelle hat sich verlangsamt. Dennoch …
Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.