Deierbündnis

Grüne für zwei Vize-Kanzler in einer Jamaika-Koalition

+
Der Geschäftsführer der Grünen, Michael Kellner (r.).

Die Grünen haben gefordert, in einer Jamaika-Koalition mit der Union und der FDP zwei Vize-Kanzler zu benennen. Laut Grundgesetz ist nur ein Vize-Kanzler vorgesehen.

Berlin - Die Grünen haben gefordert, in einer Jamaika-Koalition mit der Union und der FDP zwei Vize-Kanzler zu benennen. Der Geschäftsführer der Grünen, Michael Kellner, sagte der

Bild

-Zeitung (Montag): „Grüne und FDP müssten gleichermaßen die Regierungsarbeit mitkoordinieren. Die Koordination der Regierungsarbeit kann in so einer möglichen Koalition nicht nur im Kanzleramt und bei einem weiteren Partner, sondern muss bei allen drei liegen: Union, Grünen und FDP.“

Laut Grundgesetz ist allerdings nur ein Vize-Kanzler vorgesehen. CDU-Generalsekretär Peter Tauber mahnte, man sollte die Sondierungsgespräche nicht durch Personalfragen belasten. Erst müsse über Inhalte gesprochen werden, dann über Posten, sagte er im rbb-Inforadio.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Messerattacke: Danziger Bürgermeister getötet - Sicherheitschef festgenommen

Zehntausende Polen erweisen dem erstochenen Bürgermeister Danzigs, Pawel Adamowicz, die letzte Ehre. Rund eine Woche nach dem tödlichen Messerattentat wird der Politiker …
Messerattacke: Danziger Bürgermeister getötet - Sicherheitschef festgenommen

Autobombenanschlag in Nordirland: Verdacht gegen Neue IRA

Eine Autobombe explodiert mitten im Zentrum einer nordirischen Stadt. Erinnerungen an dunkle Zeiten werden wach, in denen die IRA jahrzehntelang gewaltsam gegen …
Autobombenanschlag in Nordirland: Verdacht gegen Neue IRA

Länderfinanzausgleich: Bayern muss Rekordzahlung blechen

Bayern klagt seit Langem über die hohen Zahlungen an andere Länder. Bald soll der umstrittene Länderfinanzausgleich auf neue Füße gestellt werden - noch nie wurde so …
Länderfinanzausgleich: Bayern muss Rekordzahlung blechen

Rechtspopulistin Le Pen mit hartem Vorwurf gegen Merkel

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der französische Präsident Emmanuel Macron wollen den Aachener Vertrag unterzeichnen. Die Rechtspopulistin Marine Le Pen wartet …
Rechtspopulistin Le Pen mit hartem Vorwurf gegen Merkel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.