“Beim nächsten Mal machen das andere“

Mitten im Meinungshoch der Grünen: Göring-Eckardt macht überraschende Ankündigung

Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt: „Unsere Parteivorsitzenden sind die Richtigen zur richtigen Zeit“
+
Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt: „Unsere Parteivorsitzenden sind die Richtigen zur richtigen Zeit“

Die Grünen sind in Umfragen erfolgreich wie nie zuvor und haben mit Robert Habeck und Annalena Baerbock beim Spitzenpersonal einen Wechsel vollzogen. Nun macht die Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt eine Ankündigung.

Berlin - Der nächste reguläre Bundestagswahl-Termin ist zwar noch über zwei Jahre hin - doch Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat für sich bereits entschieden, sich dann nicht wieder um die Spitzenkandidatur ihrer Partei zu bewerben. „Ich war zweimal Spitzenkandidatin und es war eine tolle Aufgabe. Aber beim nächsten Mal machen das andere“, sagte sie den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Mit Göring-Eckardt und Cem Özdemir als Spitzenkandidaten hatten die Grünen bei der Bundestagswahl 2017 ein Ergebnis von 8,9 Prozent erzielt. Unter ihren heutigen Vorsitzenden Robert Habeck und Annalena Baerbock stehen sie in den Umfragen bei 19 bis 20 Prozent.

„Unsere Parteivorsitzenden sind die Richtigen zur richtigen Zeit“, sagte Göring-Eckardt dazu und erklärte das Umfragehoch so: „Wir zeigen Haltung und sprechen Themen an, die für die Leute wichtig sind.“ In den Verhandlungen über eine Jamaika-Koalition hätten die Grünen bewiesen, dass wir bereit seien, Verantwortung zu übernehmen. „Das honorieren die Leute - gerade auch angesichts der dürftigen Vorstellung der Regierungskoalition aus Union und SPD.“

Lesen Sie auch: Maybrit Illner: Plötzlich knallte es zwischen Gauland und Göring-Eckardt

Und: Düstere Prognose der „New York Times“: Ist Deutschland nach Merkel am Ende?

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Trump Jr. teilt gegen Biden aus und verbreitet Fake News über Disney - Aussage über Vater überrascht

Eine neue Aussage von Mitch McConnell sagt einiges über die Machtverhältnisse bei den Republikanern. Donald Trump Junior wütet währenddessen gegen Präsident Joe Biden.
Trump Jr. teilt gegen Biden aus und verbreitet Fake News über Disney - Aussage über Vater überrascht

Neuer Regierungschef im Irak nominiert - er heizt Demonstranten weiter auf

Der irakische Staatschef Barham Saleh hat Ex-Kommunikationsminister Mohammed Allawi offenbar zum Regierungschef ernannt. Dieser appelliert nun an Demonstranten, ihre …
Neuer Regierungschef im Irak nominiert - er heizt Demonstranten weiter auf

Polen droht neuer Ärger wegen umstrittener Justizreform

Bekommt die polnische Regierung eine weitere schallende Ohrfeige des Europäischen Gerichtshofes? Ein Ersuchen aus den Niederlanden könnte dafür jetzt den Weg ebnen. Auch …
Polen droht neuer Ärger wegen umstrittener Justizreform

Brexit: Großbritannien regelt Einwanderung neu – Nur die „Klügsten und Besten“ 

Der Brexit ist durch, jetzt geht es darum, ein Handelsabkommen auszuarbeiten. Derweil bestimmt Großbritannien die Einwanderungsregeln neu. 
Brexit: Großbritannien regelt Einwanderung neu – Nur die „Klügsten und Besten“ 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.