Portugiese folgt Ban Ki Moon

Guterres als neuer UN-Generalsekretär vereidigt

+
"Die UN müssen bereit sein, sich zu verändern", sagt Guterres. Foto: Justin Lane

New York (dpa) - Der frühere portugiesische Ministerpräsident António Guterres ist als neuer UN-Generalsekretär vereidigt worden. "Die Vereinten Nationen müssen wendig, effizient und wirksam sein", sagte der 67-Jährige bei der Zeremonie in der Vollversammlung.

Die 193 Staaten zählende Weltorganisation müsse mehr Verantwortung übernehmen, Bürokratie abbauen und den Menschen schneller Ergebnisse liefern. "Die UN müssen bereit sein, sich zu verändern", sagte Guterres, der den Umgang mit internationalen Konflikten aus nächster Nähe als Chef des UN-Flüchtlingshilfswerks (2005-2015) kennenlernte.

"Ich habe keine Zweifel, dass er die vielen komplexen Herausforderungen mit seiner Leidenschaft und seinem Mitgefühl erfolgreich durchsteuern und die Organisation zu neuen und höheren Höhen lenken wird", sagte Amtsinhaber Ban Ki Moon, der den Posten an der UN-Spitze zum 1. Januar 2017 abgibt. Der 72-jährige Ban dankte seinem Heimatland Südkorea für dessen Unterstützung in seiner zehnjährigen Amtszeit, bevor er sich bei seiner Rede im UN-Plenum in den sechs offiziellen UN-Sprachen Englisch, Französisch, Spanisch, Russisch, Chinesisch und Arabisch verabschiedete.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Containerschiff mit Migranten wartet vor Italien auf Hafeneinfahrt

Während Italien Jagd auf private Seenotretter macht, kommen weitere Flüchtlinge. Nun ist es ein kommerzielles Containerschiff, das mit 113 Migranten an Bord darauf …
Containerschiff mit Migranten wartet vor Italien auf Hafeneinfahrt

Asylstreit: Seehofer stellt Merkels Richtlinien-Kompetenz in Frage - doch Fakten sehen anders aus

Die Kanzlerin hat CSU-Chef Seehofer im Asylstreit damit gedroht, ihre Richtlinienkompetenz geltend zu machen. Seehofer will sich das „nicht gefallen lassen“. Doch Merkel …
Asylstreit: Seehofer stellt Merkels Richtlinien-Kompetenz in Frage - doch Fakten sehen anders aus

Türkei-Wahl 2018 im News-Ticker: Alkohol und Hochzeiten - Diese Dinge sind am Wahltag verboten 

Die Türkei wählt am Sonntag ihr neues Parlament und den neuen Präsidenten. An Machthaber Recep Tayyip Erdogan wird dabei wohl kein Weg vorbei führen. Alle News bei uns …
Türkei-Wahl 2018 im News-Ticker: Alkohol und Hochzeiten - Diese Dinge sind am Wahltag verboten 

Umfrage: Union verliert - AfD mit 16 Prozent auf Rekordhoch

Die AfD ist durch die heftigen Machtkämpfe in der Union im Höhenflug: Während CDU/CSU in Richtung 30-Prozent-Marke absacken, erreicht die rechtspopulistische Partei …
Umfrage: Union verliert - AfD mit 16 Prozent auf Rekordhoch

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.