CDU erneuert Rücktritts-Forderung

Scholz nach G20: „Froh, dass kein Mensch ums Leben gekommen ist“

+
Sichtlich gezeichnet: Hamburgs erster Bürgermeister Olaf Scholz bei einer Sitzung in der Hamburgischen Bürgerschaft.

Nach den G20-Krawallen hat der Hamburger Oppositionsführer und CDU-Fraktionschef André Trepoll erneut den Rücktritt von Bürgermeisters Olaf Scholz (SPD) gefordert.

Nach den Krawallen rund um den G20-Gipfel hat Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) den Tätern schwerste Vorwürfe gemacht. Diese hätten "bei entsprechenden Hinterhalten schwere Verletzungen und sogar Tote nicht nur in Kauf genommen, sondern offenbar gewollt", sagte Scholz am Mittwoch in der Bürgerschaft der Hansestadt in einer Regierungserklärung. Er sei "froh, dass kein Mensch ums Leben gekommen ist."

Opposition wirft Scholz Versagen vor

Die Gewalt habe "eine kaum gekannte Dimension" angenommen, sagte Scholz. Die "strategische Militanz" der Gewalttäter habe "die Sicherheitskräfte extrem gefordert". Allerdings hätte "das, was geschehen ist, wohl auch mit vielen zusätzlichen Polizeibeamten leider nicht verhindert werden können", sagte der Bürgermeister.

Die G20-Krawalle im News-Blog zum Nachlesen

CDU-Fraktionschef André Trepoll warf Scholz Versagen vor und forderte ihn erneut zum Rücktritt auf. "Herr Scholz, treten sie zurück", sagte der Oppositionsführer in der Erwiderung auf die Regierungserklärung. Scholz habe das Sicherheitsversprechen, das er "persönlich" gegeben habe, nicht einhalten können und müsse die Verantwortung übernehmen.

afp

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Pfleger und Ärztinnen werden mit ihrem Leben bezahlen“ - ARD-Mann übt vernichtende Kritik an Spahn

Abrechnung mit Gesundheitsminister Jens Spahn: Bei den ARD-Tagesthemen nahm Redakteur Detlef Flintz sein Corona-Krisenmanagement heftig in die Kritik. 
„Pfleger und Ärztinnen werden mit ihrem Leben bezahlen“ - ARD-Mann übt vernichtende Kritik an Spahn

Anne Will: Scholz fegt Söders Idee gegen Corona-Krise einfach weg

Die Ausgangsbeschränkungen in Deutschland wurden zuletzt verlängert. Zeigen sie Wirkung? „Wo steht Deutschland im Kampf gegen Corona?“ Darüber spricht Anne Will in ihrem …
Anne Will: Scholz fegt Söders Idee gegen Corona-Krise einfach weg

Trotz europaweiter Corona-Krise: Ein Land unternimmt nahezu nichts - Präsident sagt: „Gibt hier kein Virus“

Die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie sind in ganz Europa spürbar. Ein Land will von Covid-19 jedoch überhaupt nichts wissen. Die autokratische Regierung von …
Trotz europaweiter Corona-Krise: Ein Land unternimmt nahezu nichts - Präsident sagt: „Gibt hier kein Virus“

Jemen: Saudisches Militärbündnis kündigt Waffenruhe an

Der Bürgerkrieg im Jemen tobt auch in Zeiten des Coronavirus weiter. Nun kündigt das von Saudi-Arabien angeführte Militärbündnis dort eine einseitige Waffenruhe an - als …
Jemen: Saudisches Militärbündnis kündigt Waffenruhe an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.