Heiderich: Frieda rückt weiter nach vorn

+
Gute Neuigkeiten von Helmut Heiderich: Die Ortsumgehung Frieda wird gebaut. Fotomontage: Archiv

Berlin/Frieda. "11 Jahre SPD-Verantwortung im Bundesverkehrsministerium haben einen solchen Baurückstand hinterlassen, dass die "Zusatzmill

Berlin/Frieda. "11 Jahre SPD-Verantwortung im Bundesverkehrsministerium haben einen solchen Baurückstand hinterlassen, dass die "Zusatzmilliarde für Verkehrsinvestitionen" nicht einmal ausreicht, diese Lücken zu schließen", so der heimische Bundestagsabgeordnete Helmut Heiderich (CDU).

Dass ausgerechnet die SPD nach 11 Jahren voller Versäumnisse jetzt mehr Geld fordere, sei an Scheinheiligkeit nicht zu übertreffen.

Denn von den 600 Millionen des Infrastrukturbeschleunigungsprogramms (IBP), die für den Straßenbau verfügbar seien, würden allein 400 Millionen zur Verstärkung und Beschleunigung bereits angefangener Maßnahmen vorgesehen.

Weitere 127 Millionen würden für die Erhaltung vorhandener Straßen und 13 Millionen für den Radwegeausbau benötigt.

Die restlichen 60 Millionen verteilten sich auf 16 Bundesländer und zwei Haushaltsjahre.

Deshalb bleibe für das gesamte Bundesland Hessen für das Jahr 2012 nicht mehr als genau 1 Million Euro für den Neubau von Straßen, für das kommende Jahr dann 3 Millionen.

"Trotzdem sind wir in Frieda, so Heiderich, ein gutes Stück voran gekommen. Erstes habe ich mit Unterstützung von Ministerpräsident Bouffier und Verkehrsminister Posch erreichen können, dass Frieda als "prioritäres Vorhaben" im neuen "Investitionsrahmenplan 2011-2015 für die Verkehrsinfrastruktur des Bundes" verankert ist.

Zum anderen sei es ein Vorteil, dass Staatssekretär Rainer Bomba persönlich nach Frieda komme. Dies gelte es dann vor Ort zu nutzen gelte, so Heiderich .

Besonders erwähnenswert sei auch, dass der SPD-Abgeordnete vor Ort den Investitionsplan kritisiere, während die SPD-Abgeordneten im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages geschlossen für diese Vorlage von Verkehrsminister Dr. Peter Ramsauer gestimmt hätten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Klingbeil: Verfassungsschutz muss gegen AfD aktiv werden

Der Kampf gegen Rechts müsse Priorität haben in Deutschland - das erwartet SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil von allen politischen Akteuren und den Sicherheitsbehörden.
Klingbeil: Verfassungsschutz muss gegen AfD aktiv werden

Thüringen: Durchbruch bei Beratungen - Politische Sensation bahnt sich an: „Das ist ein großer Tag“ 

Linke, SPD, Grüne und CDU debattieren weiter über die Regierungskrise in Thüringen. Jetzt gibt es Fortschritte - auch in puncto Neuwahlen.
Thüringen: Durchbruch bei Beratungen - Politische Sensation bahnt sich an: „Das ist ein großer Tag“ 

Iran wählt ein neues Parlament: Niedrige Wahlbeteiligung aus Angst vor Coronavirus?  

Im Iran steht eine Wahl an: Am 21. Februar wählt das Volk ein neues Parlament. Doch es dürfen nur Kandidaten antreten, die die Zustimmung der Führung haben. So rückt ein …
Iran wählt ein neues Parlament: Niedrige Wahlbeteiligung aus Angst vor Coronavirus?  

Durchbruch in Thüringen: Vereinbarung für Ramelow-Wahl

Ein Parteitagsbeschluss verbietet der CDU eine Zusammenarbeit mit der Linken. Doch nach dem Debakel um die Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich zum …
Durchbruch in Thüringen: Vereinbarung für Ramelow-Wahl

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.