Konflikt um Atomprogramm

Nordkorea: USA und Südkorea wollen Kim Jong Un ermorden

Nordkorea abeschuldigt die Geheimdienste der USA und Südkoreas eines Mordkomplotts gegen Machthaber Kim Jong Un. Foto: KCNA
1 von 6
Nordkorea abeschuldigt die Geheimdienste der USA und Südkoreas eines Mordkomplotts gegen Machthaber Kim Jong Un. Foto: KCNA
Wenn ein Krieg ausbreche, solle "ein tödlicher Schlag auf die südkoreanischen Streitkräfte ausgeführt werden", wurde Nordkoreas Diktator Kim Jong Un zitiert. Foto: KCNA
2 von 6
Wenn ein Krieg ausbreche, solle "ein tödlicher Schlag auf die südkoreanischen Streitkräfte ausgeführt werden", wurde Nordkoreas Diktator Kim Jong Un zitiert. Foto: KCNA
Pjöngjang treibt sein Raketenprogramm unbeirrt voran. Foto: Franck Robichon/Archiv
3 von 6
Pjöngjang treibt sein Raketenprogramm unbeirrt voran. Foto: Franck Robichon/Archiv
Nordkorea strebt trotz internationaler Ächtung den Bau von Atomwaffen mit großer Reichweite an. Foto: Wong Maye-E
4 von 6
Nordkorea strebt trotz internationaler Ächtung den Bau von Atomwaffen mit großer Reichweite an. Foto: Wong Maye-E
Raketenstart in Nordkorea: Die Mittelstreckenrakete Hwasong-10 steigt auf. Foto: KCNA
5 von 6
Raketenstart in Nordkorea: Die Mittelstreckenrakete Hwasong-10 steigt auf. Foto: KCNA
Auf einem Trainingsgelände nahe der Grenze zu Nordkorea feuern südkoreanische Raketenwerfer bei einem Manöver mit US-Streitkräften Salven ab. Foto: Ahn Young-Joon
6 von 6
Auf einem Trainingsgelände nahe der Grenze zu Nordkorea feuern südkoreanische Raketenwerfer bei einem Manöver mit US-Streitkräften Salven ab. Foto: Ahn Young-Joon

Die USA erhöhen seit einiger Zeit den Druck auf Nordkorea, damit es sein Atomprogramm aufgibt. Zuletzt drohte Washington auch damit, Pjöngjang wieder auf eine Liste von terrorfördernden Staaten zu setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Experten nennen Rentenversprechen der GroKo "unbezahlbar"

Die Große Koalition verspricht eine stabile Renten und einen moderaten Beitragssatz. Beides zusammen sehen Experten jedoch skeptisch. Die Pläne würden zu Zusatzkosten …
Experten nennen Rentenversprechen der GroKo "unbezahlbar"

Syrien-Konferenz beginnt: Appell an Weltgemeinschaft

Eine friedliche Lösung des Syrien-Konflikts scheint in weiter Ferne. In Brüssel wird deswegen einmal mehr Geld gesammelt. Kann die Weltgemeinschaft zumindest das Leiden …
Syrien-Konferenz beginnt: Appell an Weltgemeinschaft

Maas trifft iranischen Außenminister wegen Nuklearabkommen

Ist das Atomabkommen mit dem Iran noch zu retten? Die Europäer versuchen US-Präsident Trump von einer Aufkündigung abzuhalten. Jetzt scheint es dafür einen ersten …
Maas trifft iranischen Außenminister wegen Nuklearabkommen

Koalitionsstreit um Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche

Paragraf 219a im Strafgesetzbuch hat viele Gegner. Eine Reform des sogenannten Werbeverbots für Abtreibungen hätte im Bundestag wohl eine Mehrheit - auch ohne die Union.
Koalitionsstreit um Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.