54.000 neue Fälle

Indonesien wird „globales Zentrum“ der Pandemie

Indonesien
+
Menschen in Schutzkleidung tragen einen Sarg auf einem indonesischen Friedhof.

In Indonesien leben 270 Millionen Menschen, bisher sind weniger als sechs Prozent von ihnen vollständig geimpft. Die Delta-Variante sorgt jetzt dafür, dass das Land zum Zentrum der Pandemie wird.

Jakarta - Die Corona-Lage in Indonesien spitzt sich zu. Am Mittwoch meldeten die Gesundheitsbehörden mehr als 54.000 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden - so viele wie noch nie seit Beginn der Pandemie.

Vor einem Monat lag die Zahl noch bei weniger als 10.000. Damit sei der südostasiatische Inselstaat mittlerweile „das globale Zentrum“ der Viruskrise, berichtete die Zeitung „Jakarta Globe“. Indonesien hat jetzt sogar Indien überholt, wo die Zahlen rückläufig sind und am Mittwoch rund 38.000 Fälle bestätigt wurden.

Besonders schlimm betroffen ist die Hauptstadt Jakarta auf der Hauptinsel Java. Bereits Anfang Juli hatte die Regierung striktere Maßnahmen für Java und die berühmte Touristeninsel Bali verhängt und die Einreiseregeln weiter verschärft. Bislang zeigen die Maßnahmen aber keinen Erfolg. Hauptgrund sei die Ausbreitung der hochansteckenden Delta-Variante, die nach Angaben der Behörden mittlerweile 90 Prozent aller Neuinfektionen ausmacht.

Schon Ende Juni hatte das Rote Kreuz vor einem Kollaps des Gesundheitssystems im viertbevölkerungsreichsten Land der Erde gewarnt. In Indonesien leben 270 Millionen Menschen. Insgesamt wurden bislang mehr als 2,6 Millionen Corona-Fälle bestätigt. Mehr als 69.000 Menschen sind in Verbindung mit Covid-19 gestorben. Laut der Statistik von Our World in Data sind bisher weniger als sechs Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft. dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Greta Thunberg meldet sich zurück - mit Attacke auf Armin Laschet und Angela Merkel: „Beschämend“
Politik

Greta Thunberg meldet sich zurück - mit Attacke auf Armin Laschet und Angela Merkel: „Beschämend“

Mit deutlichen Worten mischt sich Greta Thunberg in die deutsche Politik ein - und attackiert damit Kanzlerin Merkel und NRW-Ministerpräsident Laschet scharf.
Greta Thunberg meldet sich zurück - mit Attacke auf Armin Laschet und Angela Merkel: „Beschämend“
Mega-Fauxpas: AfD-Politiker beklagt „Gendergaga“ - und tritt ganz tief ins Fettnäpfchen
Politik

Mega-Fauxpas: AfD-Politiker beklagt „Gendergaga“ - und tritt ganz tief ins Fettnäpfchen

Im Streit um den Erhalt der Schönheit der deutschen Sprache hat ein AfD-Politiker jetzt den Duden hervorgeholt. Das ging nach hinten los.
Mega-Fauxpas: AfD-Politiker beklagt „Gendergaga“ - und tritt ganz tief ins Fettnäpfchen
Ampel-Kracher im Sondierungspapier: Zwei zentrale Punkte tragen Lindners Handschrift - Doppel-Dämpfer für Grün
Politik

Ampel-Kracher im Sondierungspapier: Zwei zentrale Punkte tragen Lindners Handschrift - Doppel-Dämpfer für Grün

Das Ampel-Sondierungspapier steht. Samt einiger plakativer Kernpunkte. Wer von SPD, Grünen und FDP wo zurückstecken musste - und wer sich freuen kann.
Ampel-Kracher im Sondierungspapier: Zwei zentrale Punkte tragen Lindners Handschrift - Doppel-Dämpfer für Grün
Ampelkoalition: Lindner soll Finanzminister werden - „Ansonsten hätte die FDP ...“
Politik

Ampelkoalition: Lindner soll Finanzminister werden - „Ansonsten hätte die FDP ...“

Die Sondierungsgespräche für eine Ampelkoalition in Deutschland laufen. Die FDP positioniert nun Christian Lindner als künftigen Bundesfinanzminister.
Ampelkoalition: Lindner soll Finanzminister werden - „Ansonsten hätte die FDP ...“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.