Kampf gegen Dschihadistenmiliz Islamischer Staat

Irakische Truppen rücken in ersten Stadtteil in West-Mossul ein

+

Mosul - Die irakischen Truppen sind nach eigenen Angaben erstmals seit dem Beginn ihrer Offensive auf Mossul in den Westteil der belagerten Großstadt eingerückt.

Im Kampf gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) seien die Sicherheitskräfte am Freitag in das erste Wohnviertel in West-Mossul vorgedrungen, erklärte der Kommandeur Sami al-Aridhi. Am Donnerstag hatten die irakischen Truppen den Flughafen von Mossul erobert und von dort aus ihre Offensive auf West-Mossul gestartet.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Seine Vision dauerte dreieinhalb Stunden. Xi Jinping will China nicht nur wirtschaftlich, sondern auch militärisch stark machen. Die Partei umjubelte seine Rede. Es gab …
Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Trumps Einreisestopp wieder blockiert

So verschieden die Gründe sind, so sehr liegen beide Projekte Trump am Herzen: die Zukunft von "Obamacare" und ein Einreisestopp in die USA. Während das Thema Einreise …
Trumps Einreisestopp wieder blockiert

Steuerfahnder-Affäre: Schweizer könnte Bewährung bekommen

In der deutsch-schweizerischen Spionageaffäre steht die Schlüsselfigur vor Gericht. Der Prozess könnte schon bald beendet sein.
Steuerfahnder-Affäre: Schweizer könnte Bewährung bekommen

Kipping attackiert Wagenknecht: "Souverän geht anders"

"Bernd, das ist die Pressekonferenz der Fraktion" - nach ihrer Wiederwahl an die Fraktionsspitze weist Sahra Wagenknecht den Linke-Chef Riexinger öffentlich in die …
Kipping attackiert Wagenknecht: "Souverän geht anders"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.