Neuer Haushalt

Israel schließt aus Spargründen sieben Auslandsvertretungen

+
Der Haushalt muss noch vom Parlament genehmigt werden. Foto: Abir Sultan

Tel Aviv (dpa) - Israel will aus Spargründen sieben Auslandsvertretungen schließen. "Das ist Teil des Haushaltes, der heute Morgen verabschiedet wurde", sagte ein Sprecher des Außenministeriums am Freitag.

Um welche Vertretungen es geht, sei noch nicht klar. Bis Ende 2021 sollen sie geschlossen werden. Der Haushalt muss noch vom Parlament genehmigt werden.

Die israelische Zeitung "Haaretz" schrieb, dass unter anderem die neun israelischen Vertretungen in den USA überprüft werden sollen. Israel ist dort außer in Washington auch in New York und San Francisco vertreten.

Israel hat insgesamt 103 Vertretungen im Ausland. Zunächst hatte das Finanzministerium die Schließung von 22 Botschaften oder Konsulaten gefordert.

Die Sparpläne kommen nur wenige Wochen nach einer von Israel und den USA scharf kritisierten UN-Resolution gegen die US-Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt. Vor der UN-Vollversammlung hatte Israel auch über seine Auslandsvertretungen versucht, die Abstimmung zu seinen Gunsten zu beeinflussen.

Bereits in den vergangenen Jahren hatte Israel aus Spargründen Vertretungen aufgegeben. So war etwa die Botschaft im zentralamerikanischen El Salvador oder das Generalkonsulat in der US-Stadt Philadelphia geschlossen worden, wie der Sprecher des Außenministeriums sagte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Seehofer will bei Zurückweisungen schrittweise vorgehen

Der Streit zwischen CDU und CSU über die Asylpolitik wurde in der vergangenen Woche immer erbitterter. Jetzt beraten die Führungsgremien beider Parteien darüber. Kommt …
Seehofer will bei Zurückweisungen schrittweise vorgehen

Verdi legt neue Zahlen zur Personalnot in Krankenhäusern vor

In vielen Krankenhäusern herrscht Mangel an Pflegekräften - nneue Tarifverträge swchaffen nicht die erwünschte Abhilfe. Verdi legt nun die Ergebnisse einer Umfrage zur …
Verdi legt neue Zahlen zur Personalnot in Krankenhäusern vor

First Lady sorgt für Affront: Melania fährt ihrem Mann Donald Trump in die Parade

In der Diskussion um Familientrennung bei illegalen Migranten hat sich Amerikas First Lady Melania Trump entschieden gegen die gängige Praxis der Einwanderungsbehörden …
First Lady sorgt für Affront: Melania fährt ihrem Mann Donald Trump in die Parade

Statistik über neue Todesopfer rechter Gewalt

Einem Bericht zufolge gab es in den ersten vier Monaten 2018 bereits 3714 Straftaten, die von Rechten begangen wurden. Seit der Wiedervereinigung 1990 wurden 83 …
Statistik über neue Todesopfer rechter Gewalt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.