Auch Ehefrau infiziert

Israels Gesundheitsminister an Coronavirus erkrankt

+
Israels Gesundheitsminister Jakov Litzman und seine Ehefrau sind positiv auf das Coronavirus getestet wordne. Foto: Ariel Schalit/AP/dpa

Tel Aviv (dpa) - Israels Gesundheitsminister Jakov Litzman und seine Frau sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das Gesundheitsministerium teilte am Donnerstag mit, die beiden würden sich daher in Quarantäne begeben.

"Der Minister Litzman und seine Frau fühlen sich gut und werden angemessen behandelt", hieß es in der Mitteilung. Der 71-jährige Litzman werde sein Amt weiter aus der Isolation ausfüllen. Regierungschef Benjamin Netanjahu sei informiert.

Der Ministerpräsident musste sich daraufhin nach Angaben seines Büros erneut in Quarantäne begeben. Er hatte gerade erst am Mittwoch eine Selbstisolation beendet, nachdem eine seiner Mitarbeiterinnen am Coronavirus erkrankt war. Netanjahus Tests fielen jedoch negativ aus. Der Regierungschef soll nun laut der Mitteilung seines Büros bis Mittwoch in Quarantäne bleiben. Laut Medienberichten hatten sich Litzman und Netanjahu zuletzt getroffen.

Der Gesundheitsminister und seine Frau gehören zur ultraorthodoxen Gemeinschaft. Die Ansteckungsrate innerhalb der strengreligiösen jüdischen Wohnorte ist deutlich höher als der israelische Durchschnitt.

Die israelische Zeitung "Haaretz" berichtete, auch der Chef des Auslandsgeheimdienstes Mossad, Jossi Cohen, und der nationale Sicherheitsberater Meir Ben-Schabat müssen entsprechend der Vorschriften des Gesundheitsministeriums nach Kontakt mit Litzman in Quarantäne. Weitere Regierungsmitglieder könnten betroffen sein.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums ist der Erreger Sars-CoV-2 mittlerweile bei 6211 Personen in Israel nachgewiesen worden, 289 sind wieder genesen. 30 Menschen sind den Angaben zufolge nach einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Für Fototermin: Donald Trump lässt Weg zu Kirche mit Tränengas räumen – und droht mit Militär gegen Demonstranten

Nach dem Tod von George Floyd erschüttern schwere Proteste die USA. Wie reagiert US-Präsident Donald Trump? Mit Eskalation. Die Kritik an ihm wird aber immer lauter.
Für Fototermin: Donald Trump lässt Weg zu Kirche mit Tränengas räumen – und droht mit Militär gegen Demonstranten

Corona torpedierte ihre Pläne: Greta Thunberg macht Ankündigung - Klimakampf bald nicht mehr das Wichtigste?

Vor knapp einem Jahr beendete Greta Thunberg die Schule, um sich ganz dem Klimakampf zu widmen. Vorerst. Ab Herbst setzt die 17-Jährige neue Prioritäten.
Corona torpedierte ihre Pläne: Greta Thunberg macht Ankündigung - Klimakampf bald nicht mehr das Wichtigste?

Koalition uneins über Konjunkturpaket: Entscheidung vertagt

Die Corona-Krise betrifft fast alle Wirtschaftszweige. Die Große Koalition liegt beim geplanten Konjunkturpaket weit auseinander und will sich vertagen. 
Koalition uneins über Konjunkturpaket: Entscheidung vertagt

Grenell als US-Botschafter zurückgetreten

Zwei Jahre war Richard Grenell der wichtigste Mann von US-Präsident Donald Trump in Europa. Jetzt hat er seinen Posten als US-Botschafter in Berlin geräumt - und hofft …
Grenell als US-Botschafter zurückgetreten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.