Er bleibt der AKP treu

Istanbuls Bürgermeister Topbas tritt nach 13 Jahren zurück

+
Kadir Topbas.

Nach 13 Jahren im Amt ist der Bürgermeister von Istanbul, Kadir Topbas, zurückgetreten. Der 72-jährige AKP-Politiker machte am Freitag keine Angaben zu den Gründen für seine Entscheidung.

"Ich trete vom Amt des Bürgermeisters zurück, aber ich trete nicht aus meiner Partei aus", sagte Topbas. Der Posten des Bürgermeisters von Istanbul gilt als Schlüsselstellung in der islamisch-konservativen Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (AKP) von Staatschef Recep Tayyip Erdogan.

Topbas stand seit dem Referendum im April über die neue türkische Verfassung unter Druck, nachdem in Istanbul, ebenso wie in der Hauptstadt Ankara, die Gegner von Erdogan gesiegt hatten. Die Abstimmung war landesweit mit 51,5 Prozent für die Erweiterung der Machtfülle des Präsidenten äußerst knapp ausgegangen. Erdogan hatte sich zuletzt mehrfach in Reden dafür ausgesprochen, die AKP personell neu aufzustellen und zu verjüngen.

Topbas war seit 2004 Bürgermeister in Istanbul. Im März 2019 stehen in der Türkei Kommunalwahlen an. Sie bilden den Auftakt für Parlaments- und Präsidentschaftswahlen im November desselben Jahres.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Italiens Innenminister: Private Rettungsschiffe unerwünscht

Rom (dpa) - Der italienische Innenminister Matteo Salvini hat seine Haltung bekräftigt, künftig keine privaten Rettungsschiffe mit Flüchtlingen mehr in die Häfen des …
Italiens Innenminister: Private Rettungsschiffe unerwünscht

Rechter AfD-"Flügel" trifft sich mit Parteiprominenz

Burgscheidungen (dpa) - Hochrangige AfD-Politiker wie Parteichef Jörg Meuthen und Ex-Landeschef André Poggenburg sind in Burgscheidungen im Burgenlandkreis zu einem …
Rechter AfD-"Flügel" trifft sich mit Parteiprominenz

Hartmann zum neuen SPD-Chef in Nordrhein-Westfalen gewählt

Bochum - Der Bundestagsabgeordnete Sebastian Hartmann ist mit einem soliden Ergebnis zum neuen Vorsitzenden der nordrhein-westfälischen SPD gewählt worden. Der 40 Jahre …
Hartmann zum neuen SPD-Chef in Nordrhein-Westfalen gewählt

Ein Monat DSGVO: Neue Regeln überlasten Datenschutz-Behörden

Berlin (dpa) - Der erste Monat mit der neuen europäischen Datenschutz-Verordnung hat die deutschen Behörden zum Teil an ihre Grenzen gebracht. Neben Beschwerden bekommen …
Ein Monat DSGVO: Neue Regeln überlasten Datenschutz-Behörden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.