327 Menschen starben

Jahrestag des Mauerbaus - Politiker gedenken der Opfer

+
Gedenken an die Opfer des Mauerbaus

Vor genau 56 Jahren hat auf Geheiß der SED der Bau der Berliner Mauer begonnen. Am Sonntag haben Politiker der 327 Toten an der deutsch-deutschen Grenze gedacht.

Berlin - 56 Jahre nach dem Bau der Berliner Mauer haben Politiker der Opfer an der früheren Grenzanlagen gedacht. Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU), der Präsident des Berliner Abgeordnetenhauses, Ralf Wieland (SPD), und Kultursenator Klaus Lederer (Die Linke) legten am Sonntag an der zentralen Gedenkstätte an der Bernauer Straße Blumenkränze nieder. 

Zuvor hatten sie in der Kapelle der Versöhnung an einer Andacht teilgenommen. Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen starben an der Berliner Mauer mindestens 140 Menschen durch das DDR-Grenzregime, insgesamt kamen an der deutsch-deutschen Grenze mindestens 327 Menschen aus Ost und West um Leben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Papst beendet Lateinamerikareise

Lima (dpa) - Papst Franziskus beendet am Sonntag seine siebentägige Lateinamerika-Reise mit einem öffentlichen Gottesdienst in Perus Hauptstadt Lima.
Papst beendet Lateinamerikareise

Shutdown in den USA: „Irrsinn“ soll beendet werden

Nach dem Shutdown in den USA hat der Senat in Washington am Samstag eine Sondersitzung einberufen, um doch noch eine Lösung im Haushaltsstreit zwischen Demokraten und …
Shutdown in den USA: „Irrsinn“ soll beendet werden

Tote bei Angriff auf großes Hotel in Kabul

Der zweite schwere Angriff in Kabul gleich zu Jahresanfang trifft ein großes Hotel. Die Gefechte der Spezialkräfte mit den Angreifern dauern Stunden. Gleichzeitig …
Tote bei Angriff auf großes Hotel in Kabul

Dieser 28-jährige Student könnte Angela Merkel stürzen

Er liefert sich derzeit ein Fernduell mit Martin Schulz: Juso-Chef Kühnert organisiert den Widerstand gegen eine weitere große Koalition. Am Sonntag wird abgerechnet. …
Dieser 28-jährige Student könnte Angela Merkel stürzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.