Einen Versuch ist es wert

Japan will zwischen Merkel und Trump vermitteln

+
Bundeskanzlerin Angela Merkel schlägt strenge Töne gegenüber US-Präsident Donald Trump an. 

Tokio - Als zweiter Staatsgast war Japans Ministerpräsident Shinzo Abe bei US-Präsident Donald Trump zu Gast. Abe will nun als Vermittler zwischen Trump und Angela Merkel fungieren. 

Japans Ministerpräsident Shinzo Abe will im März in Deutschland mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) über US-Präsident Donald Trump sprechen. „Ich möchte das Denken von Präsident Trump den Ländern vermitteln, die über den Präsidenten und die neue US-Regierung besorgt sind“, sagte Abe am Dienstag vor dem Unterhaus des japanischen Parlaments in Tokio. „Und ich würde auch gerne deren Sorgen an ihn weitergeben.“

Abe war am Freitag als zweiter Staatsgast nach der britischen Premierministerin Theresa May nach Washington gereist und hatte am Samstag mit Trump auf dessen Kurs in Florida Golf gespielt. Seitdem hätten ihn mehrere ausländische Oberhäupter darum gebeten, sie über Trump zu unterrichten, erzählte der japanische Regierungschef.

Bei einem Gespräch im Mai 2016 in Deutschland hatte Merkel Abe zur Computermesse Cebit im März in Hannover eingeladen. Es wäre sein vierter Deutschland-Besuch seit dem Jahr 2014. Japan ist in diesem Jahr Partnerland der Cebit.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erstaunlicher CSU-Plan: Theo Waigel und Edmund Stoiber mit Schlüsselrolle?

Laut einem Medienbericht steht die Entscheidung über die Zukunft von Horst Seehofer innerhalb der CSU bereits fest. In unserem Ticker verpassen Sie keine wichtige …
Erstaunlicher CSU-Plan: Theo Waigel und Edmund Stoiber mit Schlüsselrolle?

Prozess-Nebenkläger: NSU wurde schon früher gegründet

In den Plädoyers im NSU-Prozess zeigen sich immer mehr Differenzen zwischen Anklage und Nebenklage. Ein Opfer-Vertreter bezweifelt, dass Beate Zschäpe und ihre beiden …
Prozess-Nebenkläger: NSU wurde schon früher gegründet

SPD in der Zwickmühle

Nimmt der Bundespräsident seine alten Parteifreunde aus der SPD in die Pflicht? Auf Bildern sind ernste Mienen zu sehen beim Gespräch zwischen Steinmeier und SPD-Chef …
SPD in der Zwickmühle

Jamaika ad acta - werden nun die Weichen für GroKo gestellt?

Noch immer streiten die Parteien, wer der Schuldige für das Scheitern von Jamaika ist - unterdessen könnte eine bereits abgeschriebene Lösung wieder aktuell werden. Alle …
Jamaika ad acta - werden nun die Weichen für GroKo gestellt?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.