EU-Kommissionschef

Juncker: 2017 hat das Zeug zum "Weltaugenblick"

+
Für Günther Oettinger ist die Amtsübernahme von US-Präsident Trump eine "historische" Chance für die EU. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Berlin (dpa) - Nach Ansicht von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker wird das Jahr 2017 von entscheidender Bedeutung für die Zukunft der Europäischen Union sein. "Das Jahr 2017 hat das Zeug zu einem "Weltaugenblick"".

Das schrieb Juncker in einem Gastbeitrag für die "Welt" in Anlehnung an eine Formulierung des Schriftstellers Stefan Zweig. Das laufende Jahr sei ein Jahr der Risiken, aber auch der Möglichkeiten, in dem über "die Geschicke unseres Kontinents" entschieden werden könne. "Wir haben die Wahl zwischen Abschottung, Ungleichheit, nationalen Egoismen einerseits und Weltoffenheit, sozialer Fairness und vereinten Kräften andererseits, zwischen Rückschritt und Zukunft, zwischen Engstirnigkeit und Europa."

Nach Ansicht des deutschen EU-Kommissars Günther Oettinger ist die Amtsübernahme des US-Präsidenten Donald Trump eine "historische" Chance für die EU. Wenn es gelinge, auf einen Rückzug der Vereinigten Staaten aus der globalen Sicherheitspolitik mit mutigen Beschlüssen zur Verteidigungspolitik zu reagieren und auf den neuen amerikanischen Protektionismus mit einer mutigen Marktöffnung gen Asien, könne es sein, "dass die aktuelle Phase in fünf Jahren als historische Neuausrichtung gesehen wird", sagte er der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

Oettinger rief die EU auf, mit Gelassenheit auf den Amtsantritt Trumps zu reagieren - räumte aber auch ein: "Es ist schon irritierend, wenn ein mit einer solchen Machtfülle ausgestatteter Präsident wie der amerikanische, kaum im Amt, eine Entscheidung nach der anderen durchpeitscht."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stoische Hartnäckigkeit auf dem Atlantik - Greta Thunberg streikt sogar im Sturm

Klima-Aktivistin Greta Thunberg segelt nach Europa: Ein Youtuber-Paar gibt ihr eine Mitfahrgelegenheit. Dann zieht ein Sturm auf. 
Stoische Hartnäckigkeit auf dem Atlantik - Greta Thunberg streikt sogar im Sturm

Proteste im Iran: Ruhani verurteilt "Gewalt und Vandalismus"

Unruhen erschüttern den Iran. Auslöser war Wut über die Erhöhung der Spritpreise. Bald aber wurden auch Rufe nach mehr Freiheit laut. In ihrer Not sperrt die Regierung …
Proteste im Iran: Ruhani verurteilt "Gewalt und Vandalismus"

Hongkong: Lage eskaliert - Polizei setzt scharfe Munition ein

Die Polizei in Hongkong scheitert mit einem Versuch, eine von Demonstranten besetzte Universität zu stürmen, weil Aktivisten die Eingangstür in Brand setzen.
Hongkong: Lage eskaliert - Polizei setzt scharfe Munition ein

“Verschissmus“-Fehler auf SPD-Trauerschleife: Partei vermutet Sabotage

Die SPD sorgt mit einem peinlichen Fehler auf einer Trauerschleife für Aufregung. Wer steckt dahinter? Die Partei wittert Vorsatz.
“Verschissmus“-Fehler auf SPD-Trauerschleife: Partei vermutet Sabotage

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.