„Jung kauft alt!“

+
Die SPD diskutierte ueber den demografischen Wandel. Logo: Archiv

Das Thema: "Welche Auswirkungen hat der demografische Wandel auf unsere Ortschaften Hemeln, Glashütte und Bursfelde, und wie kann man ihm entgeg

Das Thema: "Welche Auswirkungen hat der demografische Wandel auf unsere Ortschaften Hemeln, Glashütte und Bursfelde, und wie kann man ihm entgegen wirken kann" hatten die Hemelner Genossinnen und Genossen bereits auf ihrer Jahreshauptversammlung im März dieses Jahres thematisiert. Nun traf sich ein Arbeitskreis des SPD – Stadtbezirks, der sich aus interessierten örtlichen Parteimitgliedern und den SPD Ortsratsmitgliedern zusammen setzte um sich mit dieser Thematik intensiver auseinander zu setzen.

Den lokalen Medien in unserer südniedersächsischen Heimat ist seit längerem zu entnehmen, dass sich vermehrt Gemeinden Gedanken machen, dass ihre Ortskerne mitsamt ihrer Infrastruktur nicht ausbluten und die Bausubstanz verfällt. So sind z.B. die Gemeinden Bovenden, Rosdorf, Friedland und Adelebsen und die Stadt Göttingen für seine Ortsteile – um nur einige aus der näheren südniedersächsischen Nachbarschaft zu nennen - ebenfalls in der Diskussion zu diesem Thema bzw. haben schon Anträge hierzu in Ihre Räte eingebracht. Nach konstruktiver Diskussion zu dieser Thematik kam man zu der Erkenntnis, dass für Hemeln evtl. eine auf der Idee dieses Modellprojekts "Jung kauft alt" basierende abgeänderte Version – ähnlich dem des in Hemeln erfundenen Baulückenkatasters – eine machbare Variante ist.

"Wir wollen über diese Thematik nicht nur diskutieren sonder auch auf umsetzbare Lösungen hinweisen und möglichst deren Realisierung anstoßen", machte Ratsherr Dirk Wedekind deutlich!

Weiterhin wurde im Zusammenhang mit dem Thema demografischer Wandel auch über das Modellprojekt eines Mehrgenerationenhauses gesprochen. Dieses, so war die mehrheitliche Meinung, könne mit dem ersten Thema verzahnt diskutiert werden, da man hier Synergieeffekte sieht. Als Ergebnis dieser SPD - Arbeitssitzung wurde das Fazit gezogen, dass dieses anstehende Problem des demografischen Wandels nur gemeinsam und auf breiter Basis geschultert werden kann.

Aus diesem Grund wurden die anwesenden SPD –

Ortsratsmitglieder aufgefordert diese Thematik im Ortsrat zu thematisieren und parteiübergreifend mit allen Fraktionen – ergebnisoffen - nach Lösungskonzepten zu suchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kanzlerkandidatur: „Nicht ohne die CSU“ - Söder spricht sich gegen AKK-Strategie aus

Der CSU-Vorstand will sich am Montag mit der Führungskrise in der CDU auseinandersetzen. Vor allem, weil die CSU in Sachen Kanzlerkandidat durchaus ein Wörtchen mitreden …
Kanzlerkandidatur: „Nicht ohne die CSU“ - Söder spricht sich gegen AKK-Strategie aus

Rechte Terrorzelle: Offenbar Moschee-Anschläge in sechs Kleinstädten geplant

Die Bundesanwaltschaft ging mit einer Razzia am Freitag gegen eine mutmaßliche rechtsterroristische Vereinigung vor. Die Verdächtigen hatten offenbar Anschläge geplant.
Rechte Terrorzelle: Offenbar Moschee-Anschläge in sechs Kleinstädten geplant

ARD-Talk „Anne Will“: Drastische Warnung von Ex-Minister - Söder und Baerbock im Clinch

War Thüringen nur das erste Beispiel? Steuert Deutschland ins politische Chaos? Beim TV-Talk „Anne Will“ wurden am Sonntag dicke Bretter gebohrt. Mit dabei sind drei …
ARD-Talk „Anne Will“: Drastische Warnung von Ex-Minister - Söder und Baerbock im Clinch

„Jeder weitere Tag...“ - CDU-Größe zählt Kanzlerin Merkel öffentlich an 

Wie lange kann sich Kanzlerin Angela Merkel noch im Amt halten? Eine CDU-Größe zählt sie nun öffentlich an. 
„Jeder weitere Tag...“ - CDU-Größe zählt Kanzlerin Merkel öffentlich an 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.