Jusos fordern kindergerechte Gestaltung des Marktplatzes

Auf der Jahreshauptversammlung der Jusos Witzenhausen wurden Melina Lexis und Florian Wendland als neue Vorsitzende der städtischen Jusos gewählt. D

Auf der Jahreshauptversammlung der Jusos Witzenhausen wurden Melina Lexis und Florian Wendland als neue Vorsitzende der städtischen Jusos gewählt. Die bisherigen Vorsitzenden Hendrik Elkenhans und Niklas Jatho traten nicht erneut an, da sie sich nun an anderer Stelle in der SPD einbringen wollen. Ebenfalls in den Vorstand der Jusos wurden Sarah Fietkau, Elvan Polat und Christoph Schultze gewählt.

Einstimmig verabschiedeten die Jusos zudem Anträge, in Richtung der SPD Stadtratsfraktion und dem SPD Ortsverband. Darin fordern sie diese dazu auf, sich für die Installation von Kinderspielgeräten auf dem Marktplatz der Witzenhäuser Innenstadt einzusetzen. "Ohne große Probleme könnte so die Witzenhäuser Innenstadt für Familien aufgewertet werden. Auch die Gastronomie würde davon profitieren, wenn Eltern entspannter dort verweilen könnten", so Melina Lexis. Zum anderen soll die SPD Stadtratsfraktion in keinem Fall einer pauschalen Erhöhung der Gebühren für die Kinderbetreuung in Witzenhausen zustimmen. "Wir sind eigentlich sowieso für eine beitragsfreie Kinderbetreuung, damit Familie und Beruf problemlos miteinander vereinbar sind und keine finanziellen Hürden Eltern daran hindern, die Kinderbetreuung in Anspruch zu nehmen", erklärte Florian Wendland. "Sollte die Stadt jedoch beispielsweise von der Kommunalaufsicht dazu gezwungen werden, die Gebühren zu erhöhen, darf dies auf keinen Fall pauschal geschehen. Auch Gebühren können und müssen sich danach richten, wie sich die Einkommenssituation der Eltern darstellt."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hamas feuert 220 Geschosse auf Israel

Militante Palästinenser feuern 220 Raketen und Mörsergranaten auf israelisches Gebiet. Israel bombardiert Dutzende Hamas-Ziele in dem schmalen Küstenstreifen. Hält eine …
Hamas feuert 220 Geschosse auf Israel

Nach Italiens Appell: Deutschland nimmt 50 Flüchtlinge auf

Die Regierung in Rom kennt kein Pardon: Wieder lässt sie gerettete Migranten stundenlang im Mittelmeer ausharren. Die Taktik scheint aufzugehen.
Nach Italiens Appell: Deutschland nimmt 50 Flüchtlinge auf

Donald Trump bezeichnet EU als „Feind“ – und leistet sich weiteren Queen-Fauxpas

Donald Trump hat bei seinem Großbritannien-Besuch die Gastgeber irritiert. Bei der Queen patzte er gleich mehrfach. Und dann bezeichnete er auch noch die EU als „Feind“. …
Donald Trump bezeichnet EU als „Feind“ – und leistet sich weiteren Queen-Fauxpas

Trumps Weltsicht: US-Präsident bezeichnet EU, Russland und China als "Gegner“

US-Präsident Donald Trump hat die EU, Russland und China in einem Interview als "Gegner" bezeichnet.
Trumps Weltsicht: US-Präsident bezeichnet EU, Russland und China als "Gegner“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.