Kabul: Tote und Verletzte bei Selbstmordanschlag im Berufsverkehr

1 von 25
Bei einer der schweren Explosion im Diplomatenviertel von Kabul sind am Mittwochmorgen mindestens 49 Menschen getötet worden. Die Behörden sagen, es war ein Selbstmordanschlag.
Autobombenanschlag in Kabul
2 von 25
Bei einer der schweren Explosion im Diplomatenviertel von Kabul sind am Mittwochmorgen mindestens 49 Menschen getötet worden. Die Behörden sagen, es war ein Selbstmordanschlag.
3 von 25
Bei einer der schweren Explosion im Diplomatenviertel von Kabul sind am Mittwochmorgen mindestens 49 Menschen getötet worden. Die Behörden sagen, es war ein Selbstmordanschlag.
4 von 25
Bei einer der schweren Explosion im Diplomatenviertel von Kabul sind am Mittwochmorgen mindestens 49 Menschen getötet worden. Die Behörden sagen, es war ein Selbstmordanschlag.
5 von 25
Bei einer der schweren Explosion im Diplomatenviertel von Kabul sind am Mittwochmorgen mindestens 49 Menschen getötet worden. Die Behörden sagen, es war ein Selbstmordanschlag.
Autobombenanschlag in Kabul
6 von 25
Bei einer der schweren Explosion im Diplomatenviertel von Kabul sind am Mittwochmorgen mindestens 49 Menschen getötet worden. Die Behörden sagen, es war ein Selbstmordanschlag.
Autobombenanschlag in Kabul
7 von 25
Bei einer der schweren Explosion im Diplomatenviertel von Kabul sind am Mittwochmorgen mindestens 49 Menschen getötet worden. Die Behörden sagen, es war ein Selbstmordanschlag.
8 von 25
Bei einer der schweren Explosion im Diplomatenviertel von Kabul sind am Mittwochmorgen mindestens 49 Menschen getötet worden. Die Behörden sagen, es war ein Selbstmordanschlag.

Bei einer der schweren Explosion im Diplomatenviertel von Kabul sind am Mittwochmorgen mindestens 49 Menschen getötet und über 300 verletzt worden. Die Behörden sagen, es war ein Selbstmordanschlag.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Trotz Anti-Trump-Rede: Ivanka Trump schwärmt von Treffen mit Merkel  - mit besonderem Detail

Auf der Münchner Sicherheitskonferenz sprach Ivanka Trump mit Angela Merkel. Offensichtlich hat ihr die Kanzlerin imponiert. Der News-Ticker zur Bundeskanzlerin.
Trotz Anti-Trump-Rede: Ivanka Trump schwärmt von Treffen mit Merkel  - mit besonderem Detail

Münchner Sicherheitskonferenz: Standing Ovations für Angela Merkel - doch eine Person blieb sitzen

Sicherheitskonferenz in München: Angela Merkel hat für ihre Rede Standing Ovations bekommen. Eine Frau blieb aber sitzen. Derweil gab es unterschiedliche Angaben zu den …
Münchner Sicherheitskonferenz: Standing Ovations für Angela Merkel - doch eine Person blieb sitzen

Massenprotest gegen Prozess gegen katalanische Separatisten

Barcelona (dpa) - Zehntausende Menschen haben in Katalonien gegen den Prozess gegen zwölf Separatistenführer der Konfliktregion im Nordosten Spaniens protestiert.
Massenprotest gegen Prozess gegen katalanische Separatisten

Verhärtete Fronten in München: Merkel rechnet mit Trump ab

Breitseite gegen Donald Trump: Kanzlerin Merkel nimmt sich bei der Münchner Sicherheitskonferenz die "America-first"-Politik des Präsidenten vor. Trumps Vize lässt das …
Verhärtete Fronten in München: Merkel rechnet mit Trump ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.