Zuletzt vor sieben Jahren

Kanzlerin Merkel zu Besuch in Luxemburg eingetroffen

+
Bundeskanzlerin Merkel besucht Luxemburg

Luxemburg - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist am Donnerstag in Luxemburg eingetroffen. Es ist ihr erster offizieller Besuch im Großherzogtum seit knapp sieben Jahren.

Mit militärischen Ehren wurde sie in Luxemburg-Stadt von Premierminister Xavier Bettel begrüßt. Die Regierungschefs wollten über die deutsch-luxemburgischen Beziehungen sowie aktuelle europäische Themen sprechen. Außerdem steht ein Treffen mit Luxemburgs Großherzog Henri und Großherzogin Maria Teresa auf dem Programm.

Merkels letzter offizieller Besuch im Großherzogtum war im März 2010 beim damaligen Premierminister Jean-Claude Juncker. Nach ihrer Kurz-Visite reist die Kanzlerin am Nachmittag weiter nach Belgien. Dort bekommt sie die Ehrendoktorwürde der Universität Gent und der Katholischen Universität Löwen verliehen.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Noch mehr "sichere Herkunftsstaaten"

Die Bundesregierung will, dass die Liste der "sicheren Herkunftsländer" länger wird. Das Vorhaben steht auch im "Masterplan Migration" von Bundesinnenminister Seehofer. …
Noch mehr "sichere Herkunftsstaaten"

Habeck: Besitzer von Brachflächen zum Bauen verpflichten

Berlin (dpa) - In Regionen mit Wohnungsnot sollten Besitzer von Brachflächen nach Ansicht des Grünen-Vorsitzenden Robert Habeck zum Bauen von Häusern verpflichtet werden.
Habeck: Besitzer von Brachflächen zum Bauen verpflichten

Spahn setzt bei Pflegereform auch auf Betreuungsdienste

Berlin (dpa) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Pflegekräfte entlasten, indem künftig bestimmte Leistungen auch durch reine Betreuungsdienste übernommen werden …
Spahn setzt bei Pflegereform auch auf Betreuungsdienste

SPD: Seehofer für ausreisepflichtige Gefährder zuständig

Nach der umstrittenen Abschiebung des mutmaßlichen islamistischen Gefährders Sami A. nach Tunesien hat die SPD ein stärkeres Engagement des Bundes gefordert.
SPD: Seehofer für ausreisepflichtige Gefährder zuständig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.