Versöhnliche Töne

Katars Emir setzt im Streit mit Nachbarn auf Dialog

+
Katars Emir Scheich Tamim bin Hamad Al-Thani im Golf-Kooperationsrat: Die Golfstaaten haben die Beziehungen zu Katar abgebrochen. Foto: Osama Faisal

Doha (dpa) - Im Streit mit seinen arabischen Kritikern schlägt das Golf-Emirat Katar versöhnliche Töne an. Man hoffe, den Konflikt im Dialog und auf dem Verhandlungsweg zu lösen, sagte Emir Tamim bin Hamad Al-Thani in einer Fernsehansprache.

Am 5. Juni hatten Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Bahrain und Ägypten ihre Beziehungen zu Katar abgebrochen und eine Art Quarantäne über das kleine, reiche Emirat verhängt. Dabei warfen sie Katar die vor allem Finanzierung von Terroristen vor.

Anstoß hatten die sunnitischen Katar-Kritiker auch an einer positiven Erklärung Katars zum schiitischen Nachbarn Iran genommen - diese wurde nach Katars Angaben allerdings der heimischen Nachrichtenagentur QNA von Hackern untergeschoben. Am Donnerstag erklärte Katar, die Hacker hätten von den Emiraten aus gehandelt.

Der Emir lobte die Vermittlungsbemühungen unter anderem Kuwaits und betonte, sein Land bekämpfe "schonungslos" islamistischen Terrorismus. Zugleich prangerte er die "bösartige Schmierenkampagne" gegen sein Land an und sagte, trotz der Sanktionen gehe das Alltagsleben ungehindert seinen Gang. Er dankte den Bürgern Katars, dass sie für die Souveränität des Emirats einstünden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Seehofer stellt Verfassungschutzbericht vor - Zahl der islamistischen Gefährder erschreckend hoch 

Der Asylpolitik ist weiter das beherrschende Thema in Deutschland. Kein Tag vergeht ohne neue Kontroversen innerhalb und zwischen den Parteien. Der News-Ticker.
Seehofer stellt Verfassungschutzbericht vor - Zahl der islamistischen Gefährder erschreckend hoch 

Verfassungsreform in Kuba: Privatbesitz und Ehe für alle

Ohne Kommunismus, dafür mit Ehe für alle, ausländischen Investitionen und Privatbesitz: Kuba ordnet seine Verfassung neu und öffnet sich damit weiter. Ein Verfall der …
Verfassungsreform in Kuba: Privatbesitz und Ehe für alle

Libyen-Einsatz der EU geht weiter

Die von Italien erzwungene Unterbrechung des europäischen Marine-Einsatzes vor der libyschen Küste ist beendet. Doch es bleiben viele Fragen offen. Müssen die Soldaten …
Libyen-Einsatz der EU geht weiter

Trump droht dem Iran mit folgenschweren Konsequenzen

Immer wieder attackiert Donald Trump den Iran scharf. Nun warnt er die Regierung in Teheran vor schwerwiegenden Konsequenzen, sollte die ihre Drohungen gegen die USA …
Trump droht dem Iran mit folgenschweren Konsequenzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.