Immer mehr Verfahren

Kauder kritisiert Ausstattung der Justiz als mangelhaft

+
Unions-Fraktionschef Volker Kauder fordert mehr Personal in der Justiz. Foto: Michael Kappeler

Berlin (dpa) - Unions-Fraktionschef Volker Kauder hat eine bessere personelle Ausstattung der Justiz in Deutschland gefordert. Immer mehr Verfahren müssten aufgrund der Überforderung von Richtern und Staatsanwälten eingestellt werden.

Das sagte der CDU-Politiker dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Die Justiz sei oft nicht mehr in der Lage, von der Polizei ermittelte Straftäter zur Rechenschaft zu ziehen. Damit werde aber "die Kernaufgabe des Staates" nicht mehr erfüllt, dass Kriminalität konsequent verfolgt wird.

Hinzu komme, dass gerade in komplizierten Wirtschaftsverfahren Richter und Staatsanwälte "oft nicht auf Augenhöhe" den Beschuldigten gegenüber treten könnten, kritisierte Kauder. "Es mangelt gerade hier an gut ausgebildeten Richtern und Anklagevertretern". Für einen guten Rechtsstaat sei das im Ergebnis "fatal".

Kauder verlange schnelle Abhilfe: "Es ist untragbar, dass hier seit Jahren bekannte Defizite nicht ernsthaft angegangen werden." Er forderte Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) auf, die Lage der Justiz in Deutschland mit seinen Länderkollegen intensiver zu diskutieren.

Der CDU-Politiker wies darauf hin, dass die Polizei im Jahr bundesweit rund 3,5 Millionen Straftaten aufkläre. "Dem stehen bundesweit nur 5200 Staatsanwälte gegenüber, die diese Straftaten letztlich auch zur Anklage bringen müssen." Dabei erwarteten Menschen vom Staat Schutz und Sicherheit.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bundestagswahl 2017: AfD fällt hinter die Grünen zurück

In einer aktuellen Umfrage zur Bundestagswahl 2017 fällt die AfD zurück und landet als nur noch sechst stärkste Kraft jetzt hinter den Grünen. Hier geht es zur …
Bundestagswahl 2017: AfD fällt hinter die Grünen zurück

Steinmeier sichert baltischen Staaten Beistand zu

Steinmeiers Besuch im Baltikum wird als wichtiges Zeichen bewertet. Die Visite wäre ein "klares und eindeutiges Signal", dass Deutschland an einer Kooperation mit …
Steinmeier sichert baltischen Staaten Beistand zu

Trump verteidigt Position zu Rassismus

Die Kundgebung in Phoenix war die erste nach den gewalttätigen Zusammenstößen von Charlottesville in Virginia. Er war für seine als verharmlosend wahrgenommene Reaktion …
Trump verteidigt Position zu Rassismus

Petry: Bin für unsere Spitzenkandidaten immer zu sprechen

Zwischen der AfD-Chefin und den beiden Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl, Alexander Gauland und Alice Weidel, herrscht angeblich seit dem Bundesparteitag in Köln …
Petry: Bin für unsere Spitzenkandidaten immer zu sprechen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.