Kurioser Nebenjob

Foto im Netz: Trump-Sprecher war früher Osterhase im Weißen Haus

+
Sean Spicer.

Washington - Eine erstaunliche Karriere: Früher war Sean Spicer als flauschiger Osterhase im Weißen Haus unterwegs, nun verteidigt er aggressiv als Pressesprecher die Politik von Trump.

Flauschiges Fell, himmelblaue Augen, rosa Stupsnase: Mit diesem putzigen Kostüm hoppelte Sean Spicer unter der Regierungszeit von George W. Bush über den grünen Rasen des Weißen Hauses. Spicer war zwar eigentlich Presse-Sprecher in der Bush-Administration. Doch nebenbei arbeitete er ganz offiziell als Osterhase: Dabei unterhielt er die Kinder beim Ostereier-Rollen im Weißen Haus, wie verschiedene Medien berichten.

Heute macht Sean Spicer als Sprecher des Weißen Hauses Karriere - und verteidigt aggressiv die Politik von Präsident Trump. So rechtfertigte er beispielsweise Trumps Einreiseverbot im Januar

Drehbuchautor Robert Schooley interviewte Spicer schon als Osterhasen. „Es ist sehr heiß in dem Kostüm“, beklagte dieser damals.

Heute scheint sich Spicer jedoch nach dem kuriosen Nebenjob zurückzusehnen und kommentiert einen entsprechenden Tweet des Journalisten Olivier Knox: „Die guten alten Zeiten – was würde ich dafür geben, mich mal wieder in einem Hasenkostüm verstecken zu können.“

bau/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erdogan bittet Türken in Europa um "Rekordzahl an Stimmen"

In Deutschland durfte Präsident Erdogan nicht auftreten, nun wich der Wahlkämpfer nach Sarajevo aus. Tausende Auslandstürken rief er dort auf, Terrororganisationen und …
Erdogan bittet Türken in Europa um "Rekordzahl an Stimmen"

Umstrittene Präsidentenwahl in Venezuela hat begonnen

In dem südamerikanischen Land öffnen die Wahllokale ihre Türen, die Beteiligung an der Abstimmung läuft zunächst schleppend. Amtsinhaber Maduro gibt seine Stimme ab - …
Umstrittene Präsidentenwahl in Venezuela hat begonnen

Lega und Sterne einig über Regierungschef für Italien

Das europakritische Regierungsbündnis in Italien ist auf der Zielgeraden. Europäische Nachbarn warnen vor einer "Schulden-Koalition". Doch viele Italiener begrüßen sie - …
Lega und Sterne einig über Regierungschef für Italien

Wegen Wahlkampf-Rolle des FBI: Trump fordert Untersuchung

Donald Trump will die Rolle des FBI während des Wahlkampfes 2016 untersuchen lassen. Das kündigte der US-Präsident am Sonntag an. Er bringt auch Barack Obama ins Spiel.
Wegen Wahlkampf-Rolle des FBI: Trump fordert Untersuchung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.