Südafrikanische Anti-Apartheid-Kämpfer

Langjähriger Weggefährte von Nelson Mandela gestorben

+
Der 87-Jährige war ein langjähriger Weggefährte von Nelson Mandela.

Johannesburg - Er war politisch aktiv, ein Mithäftling von Nelson Mandela und dessen langjähriger Weggefährte: am Dienstagmorgen ist der 87-jährige Ahmed Kathrada verstorben.

Der südafrikanische Anti-Apartheid-Kämpfer Ahmed Kathrada ist tot. Kathrada sei am frühen Dienstagmorgen im Alter von 87 Jahren gestorben, teilte seine Stiftung mit. Er starb demnach in einem Krankenhaus in Johannesburg nach kurzer Krankheit infolge einer Hirnoperation.

Kathada war ein Weggefährte und Mithäftling des früheren südafrikanischen Präsidenten Nelson Mandela. Er wurde 1964 im sogenannten Rivonia-Prozess gemeinsam mit Mandela verurteilt. Der Prozess sorgte weltweit für Aufmerksamkeit und warf ein Schlaglicht auf das brutale Rechtssystem unter dem Apartheid-Regime. Kathrada verbrachte 26 Jahre und drei Monate in Haft, 18 davon auf der berüchtigten Gefängnisinsel Robben Island.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kölner Schriftsteller Akhanli auf Betreiben Ankaras in Spanien festgenommen

Der Kölner Schriftsteller Dogan Akhanli ist nach Angaben des Bundestagsabgeordneten Volker Beck am Samstag auf Betreiben Ankaras in Spanien festgenommen worden.
Kölner Schriftsteller Akhanli auf Betreiben Ankaras in Spanien festgenommen

Autobombe im Westen Syriens tötet drei Menschen

Bei der Explosion einer Autobombe in der von Regierungskräften kontrollierten syrischen Küstenstadt Latakia sind mindestens drei Menschen getötet worden.
Autobombe im Westen Syriens tötet drei Menschen

Proteste gegen Neonazi-Demonstration in Berlin

Berlin-Spandau steht an diesem Samstag im Zeichen des Protests: Verschiedene linke Gruppen stellten sich dort einem Neonazi-Aufzug zum Gedenken an den …
Proteste gegen Neonazi-Demonstration in Berlin

Spiegel: Braunkohle-Länder fordern deutsche Klage gegen EU-Auflagen

Die deutschen Braunkohle-Länder fordern das Bundeswirtschaftsministerium nach einem Medienbericht auf, gegen neue EU-Umweltauflagen für ihre Kohlekraftwerke zu klagen.
Spiegel: Braunkohle-Länder fordern deutsche Klage gegen EU-Auflagen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.