"Es steht nicht 3:0"

Laschet warnt CDU vor Siegesgewissheit

+
Der nordrhein-westfälische CDU-Chef Armin Laschet (M.), hier mit seiner Verhandlungsgruppe, warnt seine Partei vor zu großer Siegesgewissheit bei der Bundestagswahl. Foto: Federico Gambarini

Der designierte nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet warnt die CDU vor zu großer Siegeszuversicht bei der Bundestagswahl. Die Chancen stünden zwar gut, aber in der Politik könne sich das schnell ändern.

Berlin (dpa) - Der designierte nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet hat die CDU vor zu großer Siegeszuversicht bei der Bundestagswahl gewarnt.

"Es steht nicht 3:0, sondern 0:0. Die Bundestagswahl ist eine eigene Kategorie", sagte der stellvertretende CDU-Vorsitzende der "Bild am Sonntag" mit Blick auf drei gewonnen Landtagswahlen für die CDU in diesem Jahr. Die Chancen im Bund stünden auch gut, "aber in der Politik kann sich das schnell ändern".

Deutschland stehe gut da, "aber wir werden nicht für unsere Leistungen der vergangenen vier Jahre gewählt, sondern für unsere Ideen für die kommenden vier. Unser Programm muss überzeugender und glaubwürdiger sein als das der SPD." Seine geplante Koalition mit der FDP in Düsseldorf sieht Laschet nicht als Modell für den Bund: "Die CDU wird keinen Koalitionswahlkampf machen. Wir kämpfen für CDU pur."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Seehofer mit 83,7 Prozent als CSU-Chef wiedergewählt

Die CSU hat gesprochen: Zumindest im Amt des Parteichefs darf Horst Seehofer weitermachen. Trotzdem bricht eine neue Ära an.
Seehofer mit 83,7 Prozent als CSU-Chef wiedergewählt

Seehofer als CSU-Vorsitzender bestätigt - mit seinem mit Abstand schlechtesten Ergebnis

Horst Seehofer ist als Parteivorsitzender wiedergewählt worden, auch sonst war und ist Spektakel garantiert: Alles zum CSU-Parteitag im News-Ticker.
Seehofer als CSU-Vorsitzender bestätigt - mit seinem mit Abstand schlechtesten Ergebnis

Gabriel fordert SPD zu Kurskorrektur auf

Der frühere Parteichef wünscht sich wieder mehr "rot" bei den Sozialdemokraten. Die SPD müsse Antworten finden auf Globalisierung und Digitalisierung. Für Gabriel geht …
Gabriel fordert SPD zu Kurskorrektur auf

SPD-Vize Gümbel über GroKo: „Ein Weiterso wird es nicht geben“

SPD und Union ringen um eine neue Bundesregierung. GroKo ja oder nein? Ist „KoKo“ vom Tisch? Immerhin hat sich die SPD nun geeinigt, sondierungen aufzunehmen. Alle News …
SPD-Vize Gümbel über GroKo: „Ein Weiterso wird es nicht geben“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.