Schwarz-Gelb gegen Rechts

Laschet zieht 100-Tage-Bilanz: „Es ist ein Ruck durchs Land gegangen“

Die schwarz-gelbe Landesregierung in Nordrhein-Westfalen hat aus Sicht von Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) in den ersten 100 Tagen wichtige Projekte etwa in der Bildungs- und Sicherheitspolitik angeschoben.

Düsseldorf - „Die Menschen spüren, dass ein Ruck durchs Land gegangen ist“, sagte er dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Samstag). So sei die Schließung von Förderschulen gestoppt und die Rückkehr zum Abitur nach neun Jahren (G9) entschieden worden.

Am Donnerstag (5. Oktober) ist der nordrhein-westfälische CDU-Landeschef und CDU-Bundes-Vize 100 Tage Ministerpräsident.

Laschet betonte, dass Schwarz-Gelb konsequent gegen Rechtsbrüche vorgehe: „Bei der inneren Sicherheit haben wir durch die Schaffung von zusätzlichen Stellen deutlich gemacht, dass die neue Landesregierung klar an der Seite der Polizei steht.“ Auch das Maßnahmenpaket zum Bürokratieabbau sei „ein wichtiges Signal“.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Deutschland wird in Syrien-Kerngruppe aufgenommen

Syrien-Krise im News-Ticker: Nach dem Militärschlag der USA, Frankreichs und Großbritanniens hofft Russlands Außenminister Lawrow, das Österreich vermitteln kann.
Deutschland wird in Syrien-Kerngruppe aufgenommen

Patient Pflegebranche: Zehntausende Fachkräfte fehlen

Dramatischer Pflegemangel: Immer stärker zeigt sich, dass frühere Warnungen vor wachsenden Lücken keineswegs übertrieben waren. Neue Zahlen zeigen das ganze Ausmaß.
Patient Pflegebranche: Zehntausende Fachkräfte fehlen

Bundesregierung will an Atomabkommen mit dem Iran festhalten

In der Debatte um das Atomabkommen mit dem Iran, das 2015 abgeschlossen wurde, hat ein Sprecher des Auswärtigen Amts verlauten lassen, dass die Bundesregierung daran …
Bundesregierung will an Atomabkommen mit dem Iran festhalten

Klöckner: Ab diesem Jahr soll das Tierwohl-Label in die Supermärkte kommen

Die Idee für ein staatliches Tierwohllabel wurde bereits in der vergangenen Legislaturperiode vorgestellt. Nun will Agrarministerin Julia Klöckner ernst machen - und …
Klöckner: Ab diesem Jahr soll das Tierwohl-Label in die Supermärkte kommen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.