FDP-Chef lehnt ab

Lindner gegen Jamaika-Neuanlauf bei SPD-Nein zu GroKo

+
Lindner rechnet im Fall eines Neins mit einer raschen Neuwahl. Foto: Kay Nietfeld

Berlin (dpa) - FDP-Chef Christian Lindner lehnt für den Fall eines Neins der SPD zu einer großen Koalition neue Jamaika-Gespräche ab. Das ergebe vor den nächsten Wahlen keinen Sinn, sagte Lindner den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland.

"Denn die Konstellation hat sich seit November ja nicht verändert." Beim SPD-Sonderparteitag in Bonn stimmen am Sonntag 600 Delegierte darüber ab, ob das Sondierungsergebnis ausreicht und ihre Partei in förmliche Vertragsverhandlungen mit CDU und CSU einsteigen soll. Lindner rechnet im Fall eines Neins mit einer raschen Neuwahl. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) werde eine Minderheitsregierung scheuen, so der FDP-Vorsitzende.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Studie: Bürger setzen wenig Vertrauen in Europapolitiker

Kommunalpolitiker genießen mehr Vertrauen bei den Bürgern als europäische Vertreter. Sagt eine Befragung kurz vor Europawahl und Kommunalwahlen in einigen Bundesländern. …
Studie: Bürger setzen wenig Vertrauen in Europapolitiker

Trump droht dem Iran mit Vernichtung

Die Sorge ist groß, dass der Streit zwischen den USA und dem Iran weiter eskalieren könnte. Beide Seiten überziehen einander mit neuen Drohungen. Hinter den Kulissen …
Trump droht dem Iran mit Vernichtung

Videosprechstunden: Ärztepräsident pocht auf Datenschutz

Fernbehandlung statt langes Warten in der Arztpraxis - auf die Patienten kommt eine stärker digitalisierte Medizin zu. Der Ärztepräsident fordert dabei Datensicherheit.
Videosprechstunden: Ärztepräsident pocht auf Datenschutz

Sea-Watch: Italien lässt Migranten an Land

Rom (dpa) - Die 47 Migranten auf dem privaten deutschen Rettungsschiff "Sea-Watch 3" sind in Italien gegen den Willen von Innenminister Matteo Salvini an Land gelassen …
Sea-Watch: Italien lässt Migranten an Land

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.