„Jamaika steht für eine schwache Regierung“

Linke: CDU, FDP und Grüne kommen inhaltlich nicht zusammen

+
Bernd Riexinger.

Geht es nach Linke-Chef Bernd Riexinger, so wird es zu keiner starken Jamaika-Koalition als Regierung im Bundestag kommen. Der Grund: Inhaltliche Differenzen.

Berlin - Linke-Chef Bernd Riexinger erwartet eine schwache nächste Bundesregierung. „Jamaika steht für eine schwache Regierung, weil CDU, FDP und Grüne inhaltlich nicht zusammenkommen können“, sagte Riexinger der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. „Der kleinste gemeinsame Nenner wird nicht die drängenden Probleme wie bezahlbaren Wohnraum, prekäre Arbeit, sozial-ökologischer Umbau, fehlende Kräfte in der Pflege oder Altersarmut lösen, sondern die Stagnation der großen Koalition weiterführen.“

Der neoliberale Kurs werde beibehalten und ausgebaut, sagte Riexinger voraus. Ein schwarz-gelb-grünes Bündnis werde auch den anhaltenden wirtschaftlichen Aufschwung nicht für eine soziale Offensive nutzen. „Die Linke wird diese Phase für klare und konsequente Oppositionsarbeit nutzen, damit nachhaltige Veränderungen für alle Bürgerinnen und Bürger nicht für immer Zukunftsmusik bleiben“, sagte Riexinger.

Riexinger hatte bereits positiv auf die Bereitschaft der neuen SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles reagiert, mit den Linken in der Opposition zu kooperieren. „Wenn sich in der Beziehung etwas ändert, ist das auf alle Fälle zu begrüßen“, sagte er der „Berliner Zeitung“ (Online-Ausgabe). „Die Parteien links von der Mitte sind in die Defensive geraten.“ Es gehe jetzt darum, dass sie sich formieren. „Allerdings muss die SPD dafür einen klaren inhaltlichen Kurs fahren und mit der Rummeierei aufhören.“

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stimmzettel werden ausgezählt: Wie viel Prozent bekommt Andrea Nahles? 

Nach langem Hin und Her ist es soweit: Die SPD bekommt auf ihrem Parteitag am Sonntag eine neue Chefin. Die Wahl von Andrea Nahles gilt als sicher. Konkurrentin Simone …
Stimmzettel werden ausgezählt: Wie viel Prozent bekommt Andrea Nahles? 

Mindestens 25 Tote bei Protesten in Nicaragua

Seit Tagen demonstrieren in Nicaragua Menschen gegen eine Sozialreform. Sie fürchten eine deutliche Erhöhung der Beiträge. Es sind die bislang heftigsten Proteste gegen …
Mindestens 25 Tote bei Protesten in Nicaragua

Teststopp öffnet Tür für Verhandlungen mit Kim

Kim Jong Un will seine Atom- und Raketentests stoppen. Aber sein Arsenal will Nordkoreas Machthaber nicht aufgeben. Es ist sein Faustpfand. Nur wie sind da Fortschritte …
Teststopp öffnet Tür für Verhandlungen mit Kim

31 Tote bei Selbstmordanschlag in Kabul

Sie wollten im Oktober bei den Parlaments- und Provinzwahlen in Afghanistan ihre Stimme abgeben. Ein Selbstmordattentäter sprengte sich inmitten der Menschen in die Luft …
31 Tote bei Selbstmordanschlag in Kabul

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.