"Gemeinsam in der Pflicht"

Linke sucht Schulterschluss mit SPD und Grünen

+
Katja Kipping am Freitag beim Politischen Jahresauftakt 2019 der Linken in Berlin. Foto: Britta Pedersen

Berlin (dpa) - Die Linke sucht zum Auftakt des Wahljahres den Schulterschluss mit SPD und Grünen. "Wir drei Parteien links der Union stehen in der Pflicht, eine fortschrittliche Regierungsalternative zu ermöglichen", sagte Parteichefin Katja Kipping beim politischen Jahresauftakt in Berlin.

"Das ist unsere Verantwortung gegenüber der Geschichte, gegenüber den Sorgen der Menschen in der Gegenwart und angesichts der großen Zukunftsfragen." Kipping rief ihre eigene Partei zu mehr Offenheit für solche Bündnisse und Regierungsbeteiligungen auf.

Wenn die Linke wirklich etwas bewirken wolle, müsse sie "ran an die Knotenpunkte der Macht", sagte Kipping. Dafür müssten einige ihre automatische Ablehnung aufgeben und offener denken. Die Linke müssen Vertrauen zu SPD und Grünen aufbauen, ohne naiv zu sein und das zu ignorieren, was die Parteien voneinander trenne.

Die Linken-Vorsitzende kritisierte eine Konzentration von Macht, Geld und Wissen in den Händen weniger. "Deshalb brauchen wir eine andere Regierung, die diese Machtkonzentration beherzt angreift", forderte Kipping. Auch ihr Co-Vorsitzender Bernd Riexinger warb für ein linkes Bündnis. "Die Hoffnung für ein anderes, soziales und demokratisches Europa kommt von links", sagte er. Die Linke sei ein Partner für alle, die Deutschland gerechter machten und das Klima retten wollten.

Riexinger und Kipping hatten einen Aufruf "für einen sozialen Aufbruch und mutigen Klimaschutz" formuliert. Darin fordern sie unter anderem, die Linke müsse die soziale Demokratie mit dem Klimaschutz verbinden und solche Fragen nicht allein den Grünen überlassen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Scholz will noch in diesem Jahr Soli-Gesetz vorlegen

Olaf Scholz (SPD) will noch 2019 den Gesetzentwurf zur weitgehenden Abschaffung des Solidaritätszuschlags vorlegen. Das deutsche Handwerk plant Verfassungsklagen.
Scholz will noch in diesem Jahr Soli-Gesetz vorlegen

Venezuelas Armee setzt Tränengas gegen Demonstranten an Grenze zu Kolumbien ein

Nachdem Maduró die Grenze zwischen Venezuela und Brasilien geschlossen hat, töteten venezolanische Soldaten eine indigene Frau an der Grenze. Alle News im Ticker.
Venezuelas Armee setzt Tränengas gegen Demonstranten an Grenze zu Kolumbien ein

Meuthen kritisiert "rücksichtslose Radikale" in der AfD

Heidenheim (dpa) - In der AfD haben rechtsradikale Kräfte nach Worten des Bundesvorsitzenden Jörg Meuthen keinen Platz. Meuthen sprach von "einigen komplett …
Meuthen kritisiert "rücksichtslose Radikale" in der AfD

Linke bekennt sich zum Erhalt der EU - Gysi fordert zu positiven Botschaften im Wahlkampf auf

Die Linke fordert einen "Neustart" der EU, bekennt sich aber zum Erhalt der Gemeinschaft. Gregor Gysi hat dazu aufgerufen mit positiven Botschaften in den …
Linke bekennt sich zum Erhalt der EU - Gysi fordert zu positiven Botschaften im Wahlkampf auf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.