Berlins Senatorin

Lompscher: Mietendeckel könnte bundesweit Schule machen

+
Kann sich einen Mietendeckel für ganz Deutschland vorstellen: Berlins Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher. Foto: Kay Nietfeld/dpa

Berlin (dpa) - Nach Ansicht von Berlins Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke) könnte der geplante Mietendeckel bundesweit Schule machen.

Er betreffe nicht nur Berlin, sondern habe Bedeutung weit darüber hinaus, sagte die Senatorin dem Portal RBB24 Recherche. "Es scheint sich die Erkenntnis so langsam durchzusetzen, dass hier gesellschaftliche Grundfragen verhandelt werden. Insofern haben wir auch eine große Verantwortung, das richtig zu machen."

Auf die Frage, wie viel Profit in der Wohnungswirtschaft moralisch vertretbar sei, sagte die Senatorin: "Wenn jemand was investiert, dann darf er auch was verdienen. Wir wollen nicht, dass die Stadt vor sich hin bröckelt, weil keiner mehr Geld hat zu investieren. Man muss sogar verdienen, es muss bloß alles im Rahmen bleiben."

Berlins SPD-Fraktionschef Raed Saleh hatte am Samstag den Mietendeckel ebenfalls als Vorbild für ganz Deutschland bezeichnet. "Es dauert nicht lange und dann wird Berlin kopiert, landauf landab macht man uns nach. Ich bin überzeugt, der Mietendeckel wird bald in allen 16 Landesparlamenten diskutiert, und das ist vernünftig", sagte Saleh beim SPD-Landesparteitag in Berlin.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Türkei-Krise: Habeck fordert Evakuierung der Flüchtlingslager - Coronafall verschärft Sorgen

Auf Lesbos sitzen tausende Flüchtlinge fest. Die Corona-Krise hat eine Aufnahme in EU-Länder gestoppt. Grünen-Chef Habeck will das ändern.
Türkei-Krise: Habeck fordert Evakuierung der Flüchtlingslager - Coronafall verschärft Sorgen

Heftige Kritik an Orbans Notstandsgesetz

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban kann künftig per Dekret regieren. Das Parlament gab ihm wegen der Corona-Krise die nötigen Vollmachten. Aus Brüssel kommt …
Heftige Kritik an Orbans Notstandsgesetz

New York: Rabbi stirbt Monate nach Machetenangriff auf jüdische Feier - erschreckende Details zu Täter bekannt

In New York hat ein Mann mit einer Machete bewaffnet eine jüdische Feier im Haus eines Rabbiners gestürmt. Der Gastgeber erlag Monate später seinen Verletzungen.
New York: Rabbi stirbt Monate nach Machetenangriff auf jüdische Feier - erschreckende Details zu Täter bekannt

Corona in den USA: Gouverneur von New York räumt Versäumnisse ein - Bruder positiv getestet

Die Corona-Krise in den USA verschärft sich rasant. Donald Trump verlängert die Einreisestopp. New Yorks Gouverneur gibt zu, das Virus unterschätzt zu haben.
Corona in den USA: Gouverneur von New York räumt Versäumnisse ein - Bruder positiv getestet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.