Atomprogramm

Maas drängt Iran zur Rückkehr an den Verhandlungstisch

Heiko Maas
+
Bundesaußenminister Heiko Maas gibt nach seinem Gespräch mit seinem iranischen Amtskollegen ein Statement vor der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei den Vereinten Nationen.

Kehren die USA und der Iran an den gemeinsamen Verhandlungstisch zurück? Der Bundesaußenminister macht sich für Gespräche „so schnell wie möglich“ stark.

New York - Bundesaußenminister Heiko Maas drängt den Iran im Streit um dessen Atomprogramm zur Rückkehr an den Verhandlungstisch.

In einem Gespräch mit dem iranischen Außenminister Hussein Amirabdollahian am Rande der UN-Generalversammlung äußerte er am Dienstag nach eigenen Angaben die Erwartung, dass die Gespräche „nicht erst in Monaten, sondern so schnell wie möglich“ wiederaufgenommen werden. „Wir sind gewillt, das positiv abzuschließen. Wir wissen, dass auch die Amerikaner dazu gewillt und bereit sind, Sanktionen aufzuheben“, betonte Maas (SPD).

Iran: Atom-Gespräche müssen zur Sanktions-Aufhebung führen

Irans Präsident Ebrahim Raisi hatte zuvor eine Wiederaufnahme der Verhandlungen an die Aussicht auf eine Aufhebung aller Sanktionen gegen das Land gekoppelt. „Die Islamische Republik hält Gespräche für sinnvoll, deren letztendliches Ergebnis die Aufhebung aller unterdrückenden Sanktionen ist“, sagte Raisi in einer Videobotschaft für die Generaldebatte. In Richtung der Vereinigten Staaten sagte Raisi, dass die Politik der „maximalen Tyrannei“ mit Sanktionen auch unter Präsident Joe Biden weitergehe: „Wir trauen den Versprechen der US-Regierung nicht.“ Alle Parteien müssten sich an das Atomabkommen von 2015 halten.

Die im April wieder begonnenen Verhandlungen in Wien über die Rettung des Atomabkommens mit dem Iran wurden nach der Präsidentenwahl im Juni und dem Regierungswechsel in Teheran unterbrochen. China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Russland bemühen sich um die Rückkehr der USA zu dem Abkommen von 2015. Gleichzeitig soll der Iran die Auflagen wieder einhalten, gegen die er seit dem Ausstieg der Vereinigten Staaten unter dem damaligen Präsidenten Donald Trump im Jahr 2018 verstößt.

Irans Präsident Raisi hat mehrmals betont, dass der Iran Verhandlungen fortsetzen wolle. Die neue iranische Delegation steht jedoch immer noch nicht fest. Bislang leitete Vizeaußenminister Abbas Araghchi die Delegation. Er wurde jedoch vergangene Woche von dem Hardliner Ali Bagheri ersetzt, einem Kritiker des Abkommens. dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Corona-Gipfel: Merkel und Scholz erreichen Lockdown-Einigung - FDP für Pläne, doch es gibt ein großes aber...
Politik

Corona-Gipfel: Merkel und Scholz erreichen Lockdown-Einigung - FDP für Pläne, doch es gibt ein großes aber...

Die Bundesnotbremse war verfassungskonform. Das heißt: Verschärfte Corona-Maßnahmen werden wahrscheinlicher. Merkel und Scholz erreichen nun eine Einigung. Der …
Corona-Gipfel: Merkel und Scholz erreichen Lockdown-Einigung - FDP für Pläne, doch es gibt ein großes aber...
Großer Zapfenstreich: Wieviel Emotion zeigt Merkel?
Politik

Großer Zapfenstreich: Wieviel Emotion zeigt Merkel?

Kommende Woche dürfte Olaf Scholz zum Nachfolger von Angela Merkel gewählt werden. Schon jetzt nimmt die Bundeswehr Abschied von der Kanzlerin. Mit ihrer Musikauswahl …
Großer Zapfenstreich: Wieviel Emotion zeigt Merkel?
Corona-Krisenstab startet: Bundeswehr-General übernimmt die vierte Welle - Ampel bereitet Verschärfungen vor
Politik

Corona-Krisenstab startet: Bundeswehr-General übernimmt die vierte Welle - Ampel bereitet Verschärfungen vor

Die Ampel schaltet auf ernst. Um die vierte Corona-Welle zu stoppen, setzen SPD, Grüne und FDP auf einen Krisenstab - und strengere Regeln.
Corona-Krisenstab startet: Bundeswehr-General übernimmt die vierte Welle - Ampel bereitet Verschärfungen vor
Impfpflicht-Entscheidung gefallen: Scholz legt sich fest - Gelten wir bald alle wieder als ungeimpft?
Politik

Impfpflicht-Entscheidung gefallen: Scholz legt sich fest - Gelten wir bald alle wieder als ungeimpft?

Eine mögliche Impfpflicht wird in der Coronavirus-Pandemie in Deutschland polarisierend diskutiert. Bald-Kanzler Olaf Scholz entscheidet sich. Der News-Ticker zur …
Impfpflicht-Entscheidung gefallen: Scholz legt sich fest - Gelten wir bald alle wieder als ungeimpft?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.