Demonstration in Virginia 

Maas kritisiert Trumps Umgang mit rechtsextremer Gewalt

Trumps Äußerungen zu der rechtsextremen Gewalt in Charlottesville sorgen für viel Kritik. Auch deutsche Politiker verurteilen die Position des US-Präsidenten. 

Berlin - Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat den Umgang von US-Präsident Donald Trump mit der rechtsextremen Gewalt in Charlottesville scharf kritisiert. "Es ist unerträglich, wie Trump die Gewalt beim Aufmarsch der rechtsextremen Horde von Charlottesville jetzt auch noch beschönigt", erklärte Maas am Mittwoch in Berlin. "Niemand sollte den Antisemitismus und Rassismus von Neonazis verharmlosen. Wenn es um rechtsradikale Propaganda und Gewalt geht, gibt es nichts zu relativieren." 

Am Samstag hatten in Charlottesville im Bundesstaat Virginia Mitglieder mehrerer rechter Gruppen demonstriert; Auslöser war die geplante Entfernung eines Denkmals für einen General der Konföderierten-Armee, die während des Bürgerkriegs für die Beibehaltung der Sklaverei gekämpft hatte. Eine 32-jährige Frau wurde getötet, als ein 20-jähriger mutmaßlicher Neonazi sein Auto offenbar absichtlich in eine Gruppe von Gegendemonstranten steuerte. Trump wiederholte am Dienstag seine Position, dass beide Seiten, die Rechtsradikalen wie die Gegendemonstranten, Schuld an der Eskalation hätten. Mit seinen Äußerungen sorgte der republikanische Präsident in den USA für Empörung, auch Parteifreunde übten deutliche Kritik.

AFP

Rubriklistenbild: © AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Türkei schiebt deutsche mutmaßliche IS-Mitglieder ab

Etwa jeder dritte der Islamisten, die aus Deutschland ins IS-Gebiet ausgereist waren, ist tot. Von denen, die den Niedergang des Pseudo-Kalifats überlebt haben, kommen …
Türkei schiebt deutsche mutmaßliche IS-Mitglieder ab

„Hart aber fair“: Früher Tod wegen schlechter Bildung - erschreckende Statistik wird diskutiert

Am Montag den 11. November wird bei „hart aber fair“ wieder fleißig diskutiert. Frank Plasberg beleuchtet mit seinen Gästen eine erschreckende Statistik. 
„Hart aber fair“: Früher Tod wegen schlechter Bildung - erschreckende Statistik wird diskutiert

IAEA: Iran reichert in unterirdischer Anlage Uran an

Das Atomabkommen mit dem Iran bekommt immer mehr Risse. Laut IAEA wird in Fordo wieder Uran angereichert, und die Islamische Republik lagert bereits jetzt viel mehr …
IAEA: Iran reichert in unterirdischer Anlage Uran an

Neue Phase der Ermittlungen beginnt: Öffentliche Anhörungen setzen Donald Trump unter Druck

Das Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident tritt in eine neue Phase ein. Erstmals werden die Demokraten in dieser Woche öffentlich Zeugen anhören.
Neue Phase der Ermittlungen beginnt: Öffentliche Anhörungen setzen Donald Trump unter Druck

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.