Auch Merkel äußert sich

Maas wirft Altmaier „Wahlkampfhilfe für die AfD“ vor

+
Peter Altmaier (re.) und Heiko Maas Anfang September bei einer Podiumsdiskussion

Kurz vor der Wahl sorgt der Umgang mit der AfD für Zoff im Bundeskabinett. Justizminister Heiko Maas hält dem Kollegen Peter Altmaier „Wahlhilfe“ für die Partei vor.

Berlin - Kurz vor der Bundestagswahl am Sonntag gibt es doch noch einmal Streit in den Reihen der Regierung: Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) vorgeworfen, der AfD in die Hände zu spielen. 

„Den Leuten zu sagen, sie sollen gar nicht wählen, ist Wahlkampfhilfe für die AfD. Genau das wollen die ja“, sagte der SPD-Politiker am Freitag in einem Video-Interview der „Bild“-Zeitung. Altmaier hatte unzufriedenen Bürgern geraten, bei dieser Bundestagswahl lieber keinen Stimmzettel abzugeben als AfD zu wählen.

„Man sollte sich gut überlegen, welche Partei man wählt“

„Das hilft denen eher als dass es ihnen schadet“, sagte Maas. Die AfD biete keine Lösungen. „Man sollte sich gut überlegen, welche andere Partei man wählt. Nur dann kann man etwas gegen sie unternehmen.“

Altmaier und Maas konkurrieren bei der Bundestagswahl am Sonntag im Wahlkreis Saarlouis um ein Direktmandat. Es ist der einzige Kampf zweier Bundesminister im selben Wahlkreis. Die Auseinandersetzung sei „mehr als ein Prestigeduell“, erklärte Maas, der wie Altmaier aus dem Saarland stammt.

Nach AfD-Umfrage-Ergebnissen: Merkel fordert zum Wählen auf

Auch Kanzlerin Angela Merkel (CDU) meldete sich indirekt zum Thema zu Wort. "Gehen Sie wählen", sagte Merkel am Donnerstag in einem Interview mit den Jugendradiosendern der ARD. "Und wählen Sie die Parteien, die sich unserem Grundgesetz zu hundert Prozent verpflichtet fühlen."

dpa/AFP/fn

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nur 66 Prozent! Schwaches Ergebnis für Andrea Nahles - verhaltener Applaus im Saal

Die SPD bekam auf ihrem Parteitag am Sonntag eine neue Chefin. Andrea Nahles setzte sich gegen Simone Lange durch - wenn auch mit einem blauen Auge. Alle Infos im …
Nur 66 Prozent! Schwaches Ergebnis für Andrea Nahles - verhaltener Applaus im Saal

Mindestens 31 Tote bei verheerendem IS-Anschlag in Kabul

Der IS tötet Dutzende im kriegszerrissenen Afghanistan: Sie wollten im Oktober bei den Parlaments- und Provinzwahlen ihre Stimme abgeben. Ein Selbstmordattentäter …
Mindestens 31 Tote bei verheerendem IS-Anschlag in Kabul

Teststopp öffnet Tür für Verhandlungen mit Kim

Kim Jong Un will seine Atom- und Raketentests stoppen. Aber sein Arsenal will Nordkoreas Machthaber nicht aufgeben. Es ist sein Faustpfand. Nur wie sind da Fortschritte …
Teststopp öffnet Tür für Verhandlungen mit Kim

Mindestens 25 Tote bei Protesten in Nicaragua

Seit Tagen demonstrieren in Nicaragua Menschen gegen eine Sozialreform. Sie fürchten eine deutliche Erhöhung der Beiträge. Es sind die bislang heftigsten Proteste gegen …
Mindestens 25 Tote bei Protesten in Nicaragua

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.