Studentenproteste

Tumulte bei AfD-Vorlesung an Magdeburger Uni - Abbruch

+
Magdeburger Universität

Magdeburg - Nach Tumulten hat die AfD eine Veranstaltung an der Universität Magdeburg am Donnerstagabend Medienberichten zufolge abbrechen müssen.

Bei der von der AfD-nahen Hochschulgruppe Campus Alternative geplanten Vorlesung zum Thema "Geschlechterforschung" seien nach unterschiedlichen Angaben 200 bis 400 Studenten nach einer vorherigen Veranstaltung im Hörsaal geblieben und hätten lautstark gegen die AfD protestiert, berichteten der Mitteldeutsche Rundfunk und die Magdeburger "Volksstimme".

Dabei sei auch ein ein Böller geflogen, der ebenfalls als Redner eingeplante AfD-Landeschef André Poggenburg habe den Saal verlassen müssen. Laut "Volksstimme" gingen fünf Strafanzeigen ein, die Polizei habe die Lage erst mit 30 bis 40 Einsatzkräften unter Kontrolle bekommen.

Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) kritisierte das Vorgehen der Protestierenden. "Wer der AfD vorwerfen will, sie sei antidemokratisch, darf ihr nicht dadurch begegnen, dass er selbst antidemokratisch ist", sagte Stahlknecht der Zeitung.

AFP

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mindestens 30 Zivilisten sterben bei Luftangriffen im Jemen

Sanaa (dpa) - Bei Luftangriffen der von Saudi-Arabien geführten Koalition sind im Jemen nach Angaben von Rebellen mindestens 30 Menschen getötet worden.
Mindestens 30 Zivilisten sterben bei Luftangriffen im Jemen

Kanadischer Richter muss sich wegen Trump-Kappe verantworten

In Ontario hat am Mittwoch ein Disziplinarverfahren gegen einen Richter begonnen, der am Tag nach dem Wahlsieg von US-Präsident Donald Trump mit einer "Make America …
Kanadischer Richter muss sich wegen Trump-Kappe verantworten

Schulz fordert Atomwaffenabzug: Regierung reagiert zurückhaltend

Die Bundesregierung hat zurückhaltend auf die Forderung von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz nach einem Abzug der in Deutschland gelagerten US-Atomwaffen reagiert. …
Schulz fordert Atomwaffenabzug: Regierung reagiert zurückhaltend

Abschiebung von Imam gestoppt: Justiz gibt schweren Fehler zu

Bei dem Terroranschlag in Barcelona verloren mehrere Menschen ihr Leben. Doch hätte der Angriff verhindert werden können? Die spanische Justiz gestand nun, einen …
Abschiebung von Imam gestoppt: Justiz gibt schweren Fehler zu

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.