Innenminister

Deshalb lässt Thomas de Maizière sein Handy die ganze Nacht an

+
De Maizières Handy ist die ganze Nacht an

Hamburg - Wegen der anhaltend hohen Terrorgefahr schaltet Bundesinnenminister Thomas de Maizière sein Mobiltelefon nicht mehr aus.

„Das Handy liegt auf meinem Nachttisch, es ist auch die ganze Nacht an“, sagte de Maizière der Wochenzeitung „Die Zeit“. Er habe versucht, sich innerlich auf Anschläge vorzubereiten. „Die Wahrheit ist: es geht nicht.“ Notwendig sei jedoch eine gewisse Routine, räumte der Minister ein und verglich das mit der Arbeit einer Hospizschwester. Diese benötige zwar Routine im Umgang mit dem Sterben - aber „hoffentlich verliert sie trotzdem nie die Empathie“.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Streit im Unterhaus: Johnson droht offen mit Rückzug des Brexit-Gesetzes

Die Mehrheitsverhältnisse sind derzeit unklar. Boris Johnson setzt die Abgeordneten im Unterhaus unter Druck. Ein Labour-Experte findet Johnsons Vorgehen „skandalös“.
Streit im Unterhaus: Johnson droht offen mit Rückzug des Brexit-Gesetzes

Brexit-Chaos: Johnson droht offen mit Neuwahl - Expertin warnt deutsche Wirtschaft

Nach der Schlappe am Montag möchte Boris Johnson sein Brexit-Gesetz im Eiltempo durch das Parlament pauken. Welche Auswirkungen hätte eine politische Trennung auf die …
Brexit-Chaos: Johnson droht offen mit Neuwahl - Expertin warnt deutsche Wirtschaft

Berlin will erstmals Mieten einfrieren

Die deutsche Hauptstadt geht gegen steigende Wohnkosten neue Wege. Ein Mietendeckel soll den Menschen eine Atempause verschaffen - und Spekulanten in die Schranken …
Berlin will erstmals Mieten einfrieren

Weltraum-Bahnhof für Deutschland? Astronauten-Legende reagiert überraschend

Ein deutscher Weltraum-Bahnhof würde der heimischen Industrie gut zu Gesicht stehen. Wirtschaftsminister Peter Altmaier ist angetan. Doch die zuständige Behörde ESA …
Weltraum-Bahnhof für Deutschland? Astronauten-Legende reagiert überraschend

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.