Britische Premierministerin will Gesetz

May: An diesem Datum soll der Brexit stattfinden

Theresa May in London. 
+
Theresa May in London. 

Theresa Max will per Gesetz das Datum des EU-Austritts ihres Landes festschreiben. Das sagte die britische Premierministerin in einem Gastbeitrag einer Zeitung.

London - Die britische Premierministerin Theresa May will das Datum des EU-Austritts ihres Landes per Gesetz festschreiben. Das machte May in einem Gastbeitrag in der britischen Tageszeitung The Telegraph am Freitag deutlich. „Das Vereinigte Königreich wird die EU am 29. März 2019 um 23 Uhr britischer Zeit verlassen“, schrieb May. Dieser Satz solle auf dem Deckblatt des Gesetzes stehen. Der Vorstoß soll per Änderungsantrag in das EU-Austrittsgesetz eingebracht werden. Offenbar will May pro-europäische Abweichler in der eigenen Partei auf Linie bringen.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Viele Schüler bei IS-Anschlag in Kabul getötet und verletzt

Während Taliban und Regierungsvertreter über Frieden sprechen, geht der Terror in Afghanistan weiter. Jetzt hat ein Selbstmordanschlag die Hauptstadt Kabul erschüttert. …
Viele Schüler bei IS-Anschlag in Kabul getötet und verletzt

Wahl in den USA: Trump hat seine Stimme schon abgegeben

Zehn Tage vor dem offiziellen Wahltermin hat US-Präsident Donald Trump schon mal frühzeitig seine Stimme abgegeben. In der Corona-Krise nutzen auch Millionen andere …
Wahl in den USA: Trump hat seine Stimme schon abgegeben

Erdogan verurteilt Moschee-Razzia in Berlin als rassistisch

Hintergrund der Polizeirazzia war Betrug bei Corona-Finanzhilfen. Im Zuge der Aktion in Berlin wurde auch eine Moschee durchsucht - aus Sicht der Regierung in Ankara …
Erdogan verurteilt Moschee-Razzia in Berlin als rassistisch

Spahns Corona-Erkrankung: Neuer positiver Test in der Bundesregierung - zuvor Kontakt mit Gesundheitsminister

Nach Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) wurde dessen Ehemann positiv auf das Coronavirus getestet. Auch in der Bundesregierung gibt es einen neuen Fall.
Spahns Corona-Erkrankung: Neuer positiver Test in der Bundesregierung - zuvor Kontakt mit Gesundheitsminister

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.