Mehr Unterstützung für Schüler aus einkommensschwachen Familien

Bessere Chancen für Schüler aus einkommensschwachen Familien fordert der Bundestagsabgeordnete Michael Roth (SPD). Zusammen mit seinen Fraktionskoll

Bessere Chancen für Schüler aus einkommensschwachen Familien fordert der Bundestagsabgeordnete Michael Roth (SPD). Zusammen mit seinen Fraktionskollegen bringt er deshalb in dieser Woche einen Antrag in den Deutschen Bundestag ein, der die Wiedereinführung des generellen Schüler-BAföG vorsieht, das unter Helmut Kohl drastisch reduziert wurde."Aktuelle Studien belegen, dass es Kindern aus einkommensschwachen Familien viel seltener gelingt, eine weiterführende Schule zu besuchen als Kindern von Akademikern, auch wenn sie gleich intelligent sind", beklagt Michael Roth. So sei die Chance in einigen Bundesländern auf ein Abiturzeugnis bei Akademikerkindern gut sechs Mal höher als die von Arbeiterkindern, heißt es in dem Antrag der SPDBundestagsfraktion.

Derzeit gebe es kaum finanzielle Unterstützung für Schüler, die das Abitur machen wollen. Diese werden nur dann gefördert, wenn sie nicht mehr zu Hause bei ihren Eltern wohnten, erläutert Roth. "Wir fordern daher die Einführung eines BAföG für bedürftige Schülerinnen und Schüler ab der 10. Klasse, unabhängig von ihrem Wohnort." In dem Antrag wird die Bundesregierung aufgefordert, unverzüglich dazu mit den Bundesländern in Verhandlungen einzutreten und die Neuregelung ab dem Schuljahr 2013/14 auf den Weg zu bringen. "Ein guter Schulabschluss ist beim Start ins Berufsleben unerlässlich. Bildung darf eben nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängigen", bekräftigt Roth.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kanzlerkandidatur: „Nicht ohne die CSU“ - Söder spricht sich gegen AKK-Strategie aus

Der CSU-Vorstand will sich am Montag mit der Führungskrise in der CDU auseinandersetzen. Vor allem, weil die CSU in Sachen Kanzlerkandidat durchaus ein Wörtchen mitreden …
Kanzlerkandidatur: „Nicht ohne die CSU“ - Söder spricht sich gegen AKK-Strategie aus

Rechte Terrorzelle: Offenbar Moschee-Anschläge in sechs Kleinstädten geplant

Die Bundesanwaltschaft ging mit einer Razzia am Freitag gegen eine mutmaßliche rechtsterroristische Vereinigung vor. Die Verdächtigen hatten offenbar Anschläge geplant.
Rechte Terrorzelle: Offenbar Moschee-Anschläge in sechs Kleinstädten geplant

ARD-Talk „Anne Will“: Drastische Warnung von Ex-Minister - Söder und Baerbock im Clinch

War Thüringen nur das erste Beispiel? Steuert Deutschland ins politische Chaos? Beim TV-Talk „Anne Will“ wurden am Sonntag dicke Bretter gebohrt. Mit dabei sind drei …
ARD-Talk „Anne Will“: Drastische Warnung von Ex-Minister - Söder und Baerbock im Clinch

„Jeder weitere Tag...“ - CDU-Größe zählt Kanzlerin Merkel öffentlich an 

Wie lange kann sich Kanzlerin Angela Merkel noch im Amt halten? Eine CDU-Größe zählt sie nun öffentlich an. 
„Jeder weitere Tag...“ - CDU-Größe zählt Kanzlerin Merkel öffentlich an 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.