Unionsfraktionschefs beraten

Brandenburgs CDU-Chef zweifelt an Fortführung der GroKo

+
Der Brandenburger CDU-Landeschef Ingo Senftleben zweifelt am Fortbestand der großen Koalition. Foto: Julian Stähle

Die Fraktionschefs von CDU und CSU wollen sich in Weimar mit Bundeskanzlerin Angela Merkel unter anderem zum Thema Klimapolitik austauschen. Doch der Rückzug von SPD-Chefin Andrea Nahles bringt die Tagesordnung durcheinander,.

Weimar (dpa) - Brandenburgs CDU-Landespartei- und Fraktionschef Ingo Senftleben hat sich skeptisch über eine Fortführung der großen Koalition geäußert.

"Mir fehlt momentan die Fantasie, daran zu glauben, dass wir unter den jetzigen Vorzeichen bis 2021 die Aufgaben abarbeiten, die im Vertrag festgehalten sind", sagte Senftleben am Rande einer Konferenz der Unionsfraktionschefs von Bund und Ländern am Montag in Weimar.

Alle Beteiligten müssten sich jetzt fragen, ob sie die Koalition bis zum Ende fortführen wollten. Es sei keine Vertrauensbasis, wenn man heute versuche weiterzuarbeiten, um in ein paar Monaten festzustellen, dass es doch nicht weitergehe. "Wir müssen aus dem Krisenmodus raus", betonte Senftleben. Von der SPD forderte er, sich grundsätzlich zur GroKo zu positionieren.

Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird beim Treffen in Weimar erwartet. Im Fokus steht bei der bis Dienstag gehenden Konferenz die Klimapolitik.

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hatte zuletzt Defizite ihrer Partei bei der Klimapolitik eingeräumt. Zur Konferenz der Unionsfraktionschefs wurde am Montag auch der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) erwartet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Guterres: UN-Resolution zu Libyen-Einigung "sehr wichtig"

Die Berliner Libyen-Konferenz war ein "großer Schritt" zum Frieden in dem Bürgerkriegsland, meint der UN-Generalsekretär. Aber nun müssen den Worten Taten folgen. Dazu …
Guterres: UN-Resolution zu Libyen-Einigung "sehr wichtig"

Impeachment: Verfahren im Senat startet mit heftigem Streit - "nationale Schande"

Im US-Senat artete der nervenzehrende Auftakt des Amtsenthebungsverfahrens gegen Präsident Donald Trump in einem Streit aus. Die Vorwürfe der Demokraten in Richtung …
Impeachment: Verfahren im Senat startet mit heftigem Streit - "nationale Schande"

Brasilien verklagt den TÜV Süd wegen Dammbruch mit 270 Toten

Knapp ein Jahr nach dem Dammbruch in einem Bergwerk in Brasilien mit 270 Toten ist Anklage gegen den TÜV Süd und den Bergbaukonzern Vale erhoben worden.
Brasilien verklagt den TÜV Süd wegen Dammbruch mit 270 Toten

Trump-Impeachment: Heftiger Streit zwischen Demokraten und Republikanern 

Begleitet von einem Streit zwischen den politischen Lagern beginnt der inhaltliche Teil des Impeachment-Verfahrens gegen US-Präsident Donald Trump.
Trump-Impeachment: Heftiger Streit zwischen Demokraten und Republikanern 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.