Kanzlerin setzt auf die Nato

Merkel: Nordkorea-Krise muss zur Abrüstung anspornen

+
Nordkorea-Konflikt: Machthaber Kim Jong-Un

Trotz aller Zumutungen fordert die Kanzlerin mit Nachdruck eine diplomatische Lösung der Krise: Angela Merkel sieht im Konflikt um nordkoreanische Atomwaffen einen Ansporn zur Abrüstung.

Berlin - „Durch die Tests in Nordkorea haben wir jetzt wieder eine sehr schwierige Situation. Ich bin der festen Überzeugung, dass diese Situation trotzdem diplomatisch gelöst werden muss“, sagte Merkel in ihrem am Samstag veröffentlichten Podcast. „Und, dass sie uns noch mehr anspornen muss, Abrüstungsbemühungen in Gang zu setzen.“ Dabei müsse die Nato zusammenstehen, auch Russland habe eine entscheidende Rolle: „Wir haben gesehen, dass es nach Jahren doch gelungen ist, mit dem Iran ein Abkommen abzuschließen - durch gemeinsame Diplomatie. Ähnliche Aktivitäten müssen wir jetzt auch im Blick auf Nordkorea entwickeln“, sagte Merkel.

Nordkorea, das den USA eine feindselige Politik unterstellt, hatte am Dienstag erneut eine Mittelstreckenrakete getestet. Die Rakete flog dabei über den Norden Japans.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neuer Chef der Regionalregierung Kataloniens gesucht

Barcelona (dpa) - Der neue Präsident des katalanischen Parlaments, Roger Torrent, will am Vormittag den Kandidaten für das Amt des Chefs der Regionalregierung ernennen.
Neuer Chef der Regionalregierung Kataloniens gesucht

GroKo im News-Ticker - Unionsspitzen bereiten am Montag Koalitionsverhandlungen vor

Es ist schon jetzt die längste Regierungsbildung in der Geschichte der Bundesrepublik. Die SPD fällte einen staatstragenden Beschluss - die GroKo-Verhandlungen sollen …
GroKo im News-Ticker - Unionsspitzen bereiten am Montag Koalitionsverhandlungen vor

Trotz „Shutdown“: Freiheitsstatue in New York öffnet am Montag wieder 

In den festgefahrenen Streit um den Zwangsstillstand der US-Regierung kommt Bewegung. Der Senat nahm am Sonntag in Washington seine Beratungen wieder auf - und die …
Trotz „Shutdown“: Freiheitsstatue in New York öffnet am Montag wieder 

Grünes Licht für Koalitionsverhandlungen - Konflikte inbegriffen

Verhandeln bis es quietscht - Andrea Nahles sagt, was nach dem Ja des SPD-Parteitags in den Koalitionsverhandlungen ansteht. Die SPD will mehr, als die Sondierungen …
Grünes Licht für Koalitionsverhandlungen - Konflikte inbegriffen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.