Europäische Flüchtlingsdebatte

Merkel und Seehofer treffen ungarischen Regierungschef Orban

Auf bald: Merkel und ihr ungarischer Amtskollege Viktor Orban bei EU-Gipfel. Orban kommt am nächsten Donnerstag ins Kanzleramt nach Berlin. Foto: Virginia Mayo/AP
+
Auf bald: Merkel und ihr ungarischer Amtskollege Viktor Orban bei EU-Gipfel. Orban kommt am nächsten Donnerstag ins Kanzleramt nach Berlin. Foto: Virginia Mayo/AP

Merkel trifft ihren schärften europäischen Widersacher in Sachen Flüchtlingspolitik. Ungarns Ministerpräsident Orban kommt am Donnerstag nach Berlin - und will auch mit Innenminister Seehofer sprechen.

Berlin - Kurz nach der erwarteten Entscheidung im Asylstreit kommen sowohl Kanzlerin Angela Merkel (CDU) als auch Innenminister Horst Seehofer (CSU) mit dem ungarischen Regierungschef Viktor Orban zusammen.

Das Gespräch Merkels mit Orban findet am kommenden Donnerstag im Kanzleramt in Berlin statt, wie eine Regierungssprecherin am Freitag mitteilte. Eine Sprecherin des Innenministeriums sagte, Orban treffe am Donnerstag auch CSU-Chef Seehofer. Orban ist seit Jahren einer der schärfsten europäischen Widersacher von Merkels Flüchtlingspolitik. Merkel trifft nach dem Gespräch mit Orban am kommenden Donnerstag auch die britische Premierministerin Theresa May.

Im Asylstreit der Union wird erwartet, dass am Sonntag eine Entscheidung fällt. Die Staats- und Regierungschefs der EU hatten sich am frühen Freitagmorgen auf eine Verschärfung der europäischen Asylpolitik geeinigt. Ob die Gipfelbeschlüsse reichen, um den erbitterten Koalitionsstreit zwischen Merkels CDU und der Schwesterpartei CSU beizulegen, blieb zunächst unklar. Seehofer hatte damit gedroht, an den deutschen Grenzen Asylbewerber zurückzuweisen, die schon in einem anderen EU-Land registriert sind. Merkel wollte dies mit einer europäischen Lösung verhindern.

Im Frühjahr 2019 sorgte Viktor Orban mit einer Hetz-Kampagne für Wirbel. Dann sprang ihm Horst Seehofer zur Seite.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Paukenschlag in Österreich: Sebastian Kurz tritt von allen Ämtern zurück
Politik

Paukenschlag in Österreich: Sebastian Kurz tritt von allen Ämtern zurück

Österreichs Ex-Bundeskanzler Sebastian Kurz macht endgültig Schluss mit der Politik. Nun zieht er sich von allen Ämtern zurück.
Paukenschlag in Österreich: Sebastian Kurz tritt von allen Ämtern zurück
Polens Grenzschutz: Noch etwa 10.000 Migranten in Belarus
Politik

Polens Grenzschutz: Noch etwa 10.000 Migranten in Belarus

Seit Wochen gibt es keine Lösung für den Konflikt an der polnischen Grenze zu Belarus. Der belarussische Machthaber Alexander Lukaschenko will das „Problem“ bald lösen.
Polens Grenzschutz: Noch etwa 10.000 Migranten in Belarus
Bundesgerichtshof verhandelt zu NSU-Helfer André E.
Politik

Bundesgerichtshof verhandelt zu NSU-Helfer André E.

Beate Zschäpe ist rechtskräftig verurteilt, aber damit ist der Fall NSU noch nicht abgeschlossen. Ein Unterstützer war in München mit einer überraschend milden Strafe …
Bundesgerichtshof verhandelt zu NSU-Helfer André E.
Beben in Österreich: Kurz tritt offenbar von allen politischen Ämtern zurück
Politik

Beben in Österreich: Kurz tritt offenbar von allen politischen Ämtern zurück

Laut einem Bericht der Kronen-Zeitung will Sebastian Kurz noch heute seinen Rücktritt als ÖVP-Chef bekanntgeben. Er wolle sich aus allen politischen Ämtern zurückziehen.
Beben in Österreich: Kurz tritt offenbar von allen politischen Ämtern zurück

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.