Videoüberwachung, Schleierfahndung, Ausrüstung

Merkel will Polizeistandards der Länder angleichen

+
„Ich werde auch selber mit den Ministerpräsidenten nochmal reden“, kündigte Angela Merkel auf die Frage eines Polizisten nach bundeseinheitlichen Standards an.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will sich dafür einsetzen, dass Methoden und Ausrüstung der Polizei in den Bundesländern einheitlicher werden.

Berlin - Im Regierungsprogramm der Union stehe, dass „wir nochmal einen ganz ernsthaften Versuch machen wollen, das zu vereinheitlichen“, sagte Merkel am Sonntag in Berlin in der RTL-Fragerunde mit Bürgern „An einem Tisch mit Angela Merkel: Deutschland fragt nach“ auf die Frage eines Polizisten. Die Menschen verstünden nicht, dass etwa Videoüberwachung, Schleierfahndung und Ausrüstung der Polizisten in den Ländern unterschiedlich gehandhabt würden. „Ich werde auch selber mit den Ministerpräsidenten nochmal reden“, kündigte die CDU-Chefin an.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Tagesschau-Kommentator zieht drastischen Vergleich

Das Ergebnis der Landtagswahl 2018 in Bayern verändert nicht nur die politische Situation im Freistaat - sondern beeinflusst auch die Bundespolitik. ARD-Mann Thomas …
Tagesschau-Kommentator zieht drastischen Vergleich

Brückenteilzeit kommt

Teilzeit - aber nicht für immer: Diese Möglichkeit will die Koalition durch ein neues Gesetz erleichtern. Doch vor der Entscheidung im Bundestag gibt es Kritik.
Brückenteilzeit kommt

Fall Khashoggi: Suche in Konsulat beendet

Istanbul (dpa) - Türkische Ermittler haben die Suche nach Spuren des vermissten saudi-arabischen Regimekritikers Jamal Khashoggi im saudischen Konsulat sowie in der …
Fall Khashoggi: Suche in Konsulat beendet

Behörden vereitelten wohl IS-Terroranschlag auf großes Musikfestival

Offenbar entging 2016 Deutschland nur knapp einem großen Terroranschlag des Islamischen Staates. Medienberichten zufolge war ein großes Musikfestival in Deutschland das …
Behörden vereitelten wohl IS-Terroranschlag auf großes Musikfestival

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.