Attentat galt Soldaten

Mindestens 15 Tote bei Bombenanschlag in Pakistan

+
Soldaten und Freiwillige bergen Opfer eines Bombenanschlags auf ein Militärfahrzeug in der pakistanischen Stadt Quetta. Foto: Arshad Butt

Islamabad (dpa) - Bei einem Bombenanschlag auf ein Militärfahrzeug sind in der pakistanischen Stadt Quetta am Samstagabend mindestens 15 Menschen ums Leben gekommen, darunter acht Soldaten. Mehr als 30 Menschen wurden nach Armeeangaben verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die Armee ging ihrer Mitteilung zufolge von einem terroristischen Anschlag aus. Zunächst bekannte sich aber keine Gruppierung zu der Tat

Quetta, die Hauptstadt der an Iran und Afghanistan grenzenden Provinz Belutschistan, ist immer wieder Schauplatz terroristischer Angriffe. Vor einem Jahr hatte dort die brutale Extremistengruppe Jamaat ul-Ahrarja eine Klinik angegriffen - mehr als 70 Menschen starben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach AfD-Satire: Morddrohung gegen Videofirma

Ein Satire-Video löst Wut und Drohungen aus. Der SWR will sich gegen Einschüchterungen wehren. Die Freiheit der Kunst und der Presse seien nicht verhandelbar.
Nach AfD-Satire: Morddrohung gegen Videofirma

EU will Flüchtlings-Kooperation mit Ägypten

Migration und Brexit: Zwei Großthemen beschäftigen Bundeskanzlerin Merkel und ihre EU-Kollegen in Salzburg. Kann Ägypten zur Lösung des Dauerstreits in der EU um die …
EU will Flüchtlings-Kooperation mit Ägypten

Wahl-O-Mat Bayern 2018: Hier können Sie ab sofort das Wahltool befragen

Hier finden Sie ab heute den Wahl-O-Mat Bayern, der um 11.15 Uhr online geht. Die Fragen des Online-Tools helfen auch 2018 wieder dabei, die Wahlprogramme der Parteien …
Wahl-O-Mat Bayern 2018: Hier können Sie ab sofort das Wahltool befragen

SPD-Vize Kohnen attackierte Nahles offen - doch nun deutet sich überraschende Wende an

Die bayerische SPD-Chefin Natascha Kohnen hat Andrea Nahles aufgrund ihrer Haltung in der Causa Maaßen scharf kritisiert. Beim Krisentreffen in München scheint sich nun …
SPD-Vize Kohnen attackierte Nahles offen - doch nun deutet sich überraschende Wende an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.