Mit Grundgesetz vereinbar

Verfassungsgericht: Gefährder dürfen abgeschoben werden

+
Die Richter des Bundesverfassungsgerichts prüften das Vorgehen gegenüber Gefährdern erstmals grundsätzlich.

Das Bundesverfassungsgericht hat keine Bedenken gegen die Abschiebung sogenannter Gefährder, denen ein Terroranschlag in Deutschland zugetraut wird.

Karlsruhe - Die Regelung im Aufenthaltsgesetz (§ 58a) sei mit dem Grundgesetz vereinbar, heißt es in einem am Donnerstag in Karlsruhe veröffentlichten Beschluss. Sie ermöglicht es den Innenministerien, Menschen ohne deutsche Staatsangehörigkeit „zur Abwehr einer besonderen Gefahr für die Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland oder einer terroristischen Gefahr“ in einem beschleunigten Verfahren abzuschieben. (Az. 2 BvR 1487/17)

Verwaltungsgericht hat Abschiebungen schon gebilligt

Der Paragraf wurde nach den Anschlägen in den USA vom 11. September 2001 eingeführt. In voller Schärfe kam er aber erst in diesem Jahr nach dem Lastwagen-Attentat vom Berliner Breitscheidplatz zum Einsatz. Dies betraf zwei bei einer Großrazzia im niedersächsischen Göttingen in Gewahrsam genommene Islamisten. Die in Deutschland geborenen Männer mit nigerianischem und algerischem Pass wurden abgeschoben, weil sie einen Anschlag geplant haben sollen. Für ein Strafverfahren waren die Pläne nicht konkret genug. Das Bundesverwaltungsgericht hatte die Abschiebungen gebilligt.

In Karlsruhe ging es jetzt um einen anderen Fall aus Bremen. Die Richter prüften das Vorgehen dabei aber erstmals grundsätzlich.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

G7-Gipfel: Spekulationen um iranisches Flugzeug - Trump schreibt Macron falsch

Donald Trumps Twitter-Eskapaden sorgten schon im Vorfeld für Besorgnis bei den Teilnehmern des G7-Gipfels in Südfrankreich. Ein Flugzeug sorgt indes für Irritationen.
G7-Gipfel: Spekulationen um iranisches Flugzeug - Trump schreibt Macron falsch

Eine Woche vor Landtagswahlen streitet CDU über Maaßen

Eigentlich sollte sich die Union auf den Wahlkampfendspurt konzentrieren. Doch Querelen in der CDU lenken ab. Eine Klausur der Unionsspitzen soll nun auf …
Eine Woche vor Landtagswahlen streitet CDU über Maaßen

Bleibt die SPD in der Großen Koalition? Manuela Schwesig kündigt „spannenden Herbst“ an

Wie geht es weiter mit der SPD und der Großen Koalition? Diesen Fragen stellt sich Manuela Schwesig im ARD-Sommerinterview.  
Bleibt die SPD in der Großen Koalition? Manuela Schwesig kündigt „spannenden Herbst“ an

Iranischer Tanker "Adrian Darya-1" hält Kurs Richtung Osten

Athen/Nikosia (dpa) - Der iranische Öltanker "Adrian Darya-1" fährt weiter in Richtung östliches Mittelmeer. Das Schiff befand sich am Sonntag südöstlich Siziliens und …
Iranischer Tanker "Adrian Darya-1" hält Kurs Richtung Osten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.