Er besorgte sich offenbar Waffen

Mutmaßlicher Islamist in Essen festgenommen - plante er einen Anschlag?

Ein Konvertit in Essen soll sich radikalisiert haben. Er stand bereits im Visier der Sicherheitsbehörden. Als er sich offenbar Waffen beschaffen wollte, schlug die Polizei zu.

Essen - Spezialkräfte der Polizei haben in Essen einen mutmaßlichen Islamisten festgenommen. Der 32 Jahre alte Konvertit steht im Verdacht, möglicherweise einen Anschlag geplant zu haben. „Der Mann stand unter Beobachtung“, sagte Rainer Kock von der ermittelnden Essener Staatsanwaltschaft am Freitag.

Der 32-Jährige war am Donnerstagabend festgenommen worden. Er habe sich offenbar Waffen beschaffen wollen. Bislang lägen aber keine Erkenntnisse für eine konkrete Anschlagsgefahr vor, erklärten Staatsanwaltschaft und Polizei. Die Ermittler erhoffen sich weitere Erkenntnisse von einer Vorführung beim Haftrichter. Am Freitag wollte die Staatsanwaltschaft einen Antrag auf Haftbefehl stellen.

Der Deutsche war nach Polizeiangaben zum Islam konvertiert. Dem Staatsschutz sei bekannt geworden, dass der Mann sich radikalisiert habe. „Leute, die sich radikalisiert haben, werden überwacht“, sagte Kock. Mehr habe sich aber bislang nicht ergeben. Der Mann soll bereits polizeibekannt gewesen sein.

Die Spezialeinheit hatte den mutmaßlichen Islamisten gegen 20 Uhr im Stadtteil Altenessen gefasst. Offenbar ließ sich der 32-Jährige widerstandslos festnehmen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Rauswurf von Trump: Jetzt küdnigt Bannon Krieg an

Manche nannten ihn den „Dunklen Lord“, manche sahen in Donald Trumps Strategieberater Stephen Bannon auch den heimlichen Präsidenten. Seine Zeit im Weißen Haus ist jetzt …
Nach Rauswurf von Trump: Jetzt küdnigt Bannon Krieg an

Terroranschlag in Barcelona: Angeblich drei deutsche Todesopfer

Der mutmaßliche Haupttäter von Barcelona ist laut einem spanischen Medienbericht tot. Der 17-jährige Moussa Oukabi soll der Fahrer des Lieferwagens sein, der in eine …
Terroranschlag in Barcelona: Angeblich drei deutsche Todesopfer

Terror in Barcelona: Was wir am Samstag sicher wissen - und was nicht

Der Terroranschlag von Barcelona stellt sich wohl als Werk einer organisierten Gruppe heraus. Die Ermittler ordneten der mutmaßlichen Terrorzelle drei Vorfälle zu.
Terror in Barcelona: Was wir am Samstag sicher wissen - und was nicht

Nach Präsidentenwahl in Kenia: Opposition legt Einspruch ein

Kenias Opposition will das Wahlergebnis von vor rund einer Woche nicht anerkennen. Die Computer seien manipuliert worden, lautet einer der Vorwürfe. 
Nach Präsidentenwahl in Kenia: Opposition legt Einspruch ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.