Er besorgte sich offenbar Waffen

Mutmaßlicher Islamist in Essen festgenommen - plante er einen Anschlag?

Ein Konvertit in Essen soll sich radikalisiert haben. Er stand bereits im Visier der Sicherheitsbehörden. Als er sich offenbar Waffen beschaffen wollte, schlug die Polizei zu.

Essen - Spezialkräfte der Polizei haben in Essen einen mutmaßlichen Islamisten festgenommen. Der 32 Jahre alte Konvertit steht im Verdacht, möglicherweise einen Anschlag geplant zu haben. „Der Mann stand unter Beobachtung“, sagte Rainer Kock von der ermittelnden Essener Staatsanwaltschaft am Freitag.

Der 32-Jährige war am Donnerstagabend festgenommen worden. Er habe sich offenbar Waffen beschaffen wollen. Bislang lägen aber keine Erkenntnisse für eine konkrete Anschlagsgefahr vor, erklärten Staatsanwaltschaft und Polizei. Die Ermittler erhoffen sich weitere Erkenntnisse von einer Vorführung beim Haftrichter. Am Freitag wollte die Staatsanwaltschaft einen Antrag auf Haftbefehl stellen.

Der Deutsche war nach Polizeiangaben zum Islam konvertiert. Dem Staatsschutz sei bekannt geworden, dass der Mann sich radikalisiert habe. „Leute, die sich radikalisiert haben, werden überwacht“, sagte Kock. Mehr habe sich aber bislang nicht ergeben. Der Mann soll bereits polizeibekannt gewesen sein.

Die Spezialeinheit hatte den mutmaßlichen Islamisten gegen 20 Uhr im Stadtteil Altenessen gefasst. Offenbar ließ sich der 32-Jährige widerstandslos festnehmen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Katalonien: Puidgemont wertet Madrids Vorgehen als Rechtsbruck

Hier finden Sie den News-Ticker zum Katalonien-Konflikt: Was unternimmt die spanische Regierung? Wie ist die Lage in Katalonien? Alle Infos hier.
Katalonien: Puidgemont wertet Madrids Vorgehen als Rechtsbruck

Milliardär Babis gewinnt Wahl in Tschechien

Nach Polen und Ungarn siegt der Populismus nun auch in Tschechien - wenn auch unter anderen Vorzeichen. Viel hängt nun davon ab, mit wem der Milliardär Andrej Babis in …
Milliardär Babis gewinnt Wahl in Tschechien

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Madrid greift in Katalonien härter als erwartet durch, aus Protest gehen Hunderttausende Katalanen auf die Straße. Regionalpräsident Puigdemont, der angesichts der …
Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Geheimakten über Kennedy-Mord werden veröffentlicht - schlecht für die CIA?

Zehntausende Seiten an geheimen Dokumenten, die sich um die Ermordung von US-Präsident John F. Kennedy drehen, sollen nun veröffentlicht werden.
Geheimakten über Kennedy-Mord werden veröffentlicht - schlecht für die CIA?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.