„Er ist kein Rassist“

Nach Attacke auf Muslime: Täter soll vierfacher Familienvater sein

In der Nähe des Tatorts im Norden Londons werden Blumen niedergelegt.
+
In der Nähe des Tatorts im Norden Londons werden Blumen niedergelegt.

Nach der Attacke auf Muslime vor einer Moschee in London ist der Täter nach übereinstimmenden Medienberichten identifiziert. Er soll psychische Probleme haben.

London - Es handelt sich demnach um den 47-jährigen Darren O. aus Cardiff, einen vierfachen Familienvater. Scotland Yard wollte dies am Dienstag auf Anfrage nicht kommentieren.

In einer Stellungnahme sprachen Angehörige von möglichen psychischen Problemen des 47-Jährigen. „Er ist kein Rassist“, sagte ein Neffe. „Er ist offenbar einfach verrückt.“ Seine Schwester erklärte, Darren habe seit Jahren „Probleme“ gehabt. Die Mutter bezeichnete ihren Sohn in einem Interview des Fernsehsenders ITV als „komplexe Person“, ohne aber ins Detail zu gehen.

„laut und aggressiv“

Nach einem Bericht des „Telegraph“ soll Darren O. sich seit einigen Wochen zunehmend negativ über Muslime geäußert haben. So habe er einen zwölfjährigen Asiaten aus der Nachbarschaft beleidigt und sei am Tag vor der Attacke wegen ausländerfeindlicher Äußerungen aus einer Kneipe geflogen. „Er ist laut und aggressiv“, zitierte die Zeitung einen Besucher des Pubs in Cardiff, der Hauptstadt von Wales.

Der 47-Jährige war in der Nacht zum Montag mit einem Miet-Fahrzeug in eine Menschenmenge nahe der Moschee im Londoner Norden gerast. Mehrere Mitglieder der Gemeinde wurden verletzt. Der Fahrer steht nach Polizeiangaben unter Terrorverdacht. Die Bluttat sei „ganz klar eine Attacke auf Muslime“ gewesen, sagte Polizeichefin Cressida Dick.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

London-Terror: Neun Verdächtige wieder auf freiem Fuß

London - Mindestens fünf Tote, rund 40 Verletzte: Ein Terroranschlag erschüttert London. Am Donnerstag beanspruchte die Terrormiliz IS das Attentat für sich. Alle …
London-Terror: Neun Verdächtige wieder auf freiem Fuß

Debatte um Verteidigungsausgaben: Von der Leyen trifft US-Amtskollegen

Bundesaußenminister Heiko Maas erklärte, dass Deutschland in Zukunft zwei Prozent des Haushalts für Verteidigung ausgeben wird. Von der Leyen trifft …
Debatte um Verteidigungsausgaben: Von der Leyen trifft US-Amtskollegen

Gemeinderatswahl in Staufenberg: Was die Parteien vorhaben

Am Sonntag, 11. September, wählen die Staufenberger einen neuen Gemeinderat. Der Mündener Rundschau haben die Parteien ihre Ziele dargelegt.
Gemeinderatswahl in Staufenberg: Was die Parteien vorhaben

Kein Friedensnobelpreis für Greta Thunberg: Experte glaubt, er kennt den Grund

Greta Thunberg setzt sich auf der ganzen Welt für Klimaschutz ein. Den Friedensnobelpreis bekam sie dennoch nicht. Ein Experte will den Grund kennen.
Kein Friedensnobelpreis für Greta Thunberg: Experte glaubt, er kennt den Grund

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.