Debatte entfällt

Nach großer Ankündigung: Seehofer sagt Auftritt bei Junger Union ab

+
Horst Seehofer trifft sich jetzt doch nicht mit der JU.

CSU-Chef Horst Seehofer hat seinen für diesen Samstag geplanten Auftritt auf der Landesversammlung der Jungen Union (JU) abgesagt.

München - Das teilte der bayerische JU-Vorsitzende Hans Reichhart am Freitagnachmittag mit. „Offensichtlich hat sich in seinem Kalender am gesamten Wochenende kein Zeitfenster gefunden. Das nehmen wir so zur Kenntnis“, sagte Reichhart, übte aber zugleich deutliche Kritik: „Es ist schon ein unüblicher Vorgang, dass der Parteivorsitzende der Diskussion mit der JU-Basis ausweicht.“

Ein Parteisprecher begründete die Absage mit den laufenden Jamaika-Gesprächen in Berlin. „Die Sondierung für eine neue Bundesregierung befindet sich in einer wichtigen Phase“, betonte er. Seehofer selbst hatte zuvor interne Beratungen aller potenzieller Partner, auch der Unions-Seite, für das Wochenende angekündigt.

Auch CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer hat seinen Auftritt bei der JU in Erlangen abgesagt. Stattdessen wird CSU-Vize Manfred Weber sprechen. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann werde dagegen wie geplant am Samstagnachmittag erwartet, hieß es bei der JU. Bayerns Finanzminister Markus Söder will dort dann am Sonntag sprechen.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Migranten aus Seenot gerettet - EU-Mission "Sophia" ungewiss

Noch immer ist offen, wie es mit der EU-Mission vor der libyschen Küste weitergehen soll. Im Raum steht die Frage, ob künftig überhaupt noch Menschen im Mittelmeer …
Migranten aus Seenot gerettet - EU-Mission "Sophia" ungewiss

Syrische Weißhelme über Israel gerettet

Die syrische Hilfsorganisation Weißhelme hat im Bürgerkrieg mehr als 100.000 Menschen gerettet. Jetzt waren ihre Mitarbeiter selbst auf Hilfe angewiesen. Nach ihrer …
Syrische Weißhelme über Israel gerettet

Ecuadors Präsident will Assange Asyl entziehen

Seit mehr als sechs Jahren lebt Wikileaks-Gründer Julian Assange in Ecuadors Botschaft in London. Doch angeblich will das Land ihm nun die schützende Hand entziehen. …
Ecuadors Präsident will Assange Asyl entziehen

Ruhani droht Trump mit "Mutter aller Schlachten"

Der iranische Präsident Hassan Ruhani hat den USA mit der "Mutter aller Schlachten" gedroht. Die Fronten zwischen Teheran und Washington sind verhärtet wie nie zuvor.
Ruhani droht Trump mit "Mutter aller Schlachten"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.