Neue Umfrage

Nach der Maaßen-Farce: Mehrheit der Deutschen hat Seehofer und Merkel offenbar satt

Kommission "Gleichwertige Lebensverhältnisse"
+
Horst Seehofer und Angela Merkel bei der Auftaktsitzung der Kommission "Gleichwertige Lebensverhältnisse"

Nach dem Hickhack der vergangenen Wochen werden die Deutschen Kanzlerin Merkel und Innenminister Seehofer offenbar überdrüssig: Beide büßen kräftig an Beliebtheit an.

Berlin - Die Beliebtheitswerte von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) sind nach einer Umfrage stark eingebrochen. In der repräsentativen Erhebung von Kantar Public für das Nachrichtenmagazin Der Spiegel wünschen sich nur noch 27 Prozent, dass er „eine wichtige Rolle“ spielt - im Vergleich zum Juni ein Minus von zwölf Prozentpunkten. 

Offenbar haben Seehofer der Koalitionsstreit um die Zurückweisung von Flüchtlingen und um den schließlich abgelösten Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen geschadet. Er rutschte damit hinter SPD-Chefin Angela Nahles (34 Prozent), rangiert unter den CSU-Größen aber immer noch vor Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (26 Prozent) und dem Chef der CSU-Bundestagsgruppe, Alexander Dobrindt (20 Prozent).

Nur noch knapp die Hälfte der Deutschen wünscht sich eine „wichtige politische Rolle“ für Angela Merkel

Auch Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat an Beliebtheit eingebüßt: Sie rutschte im selben Zeitraum um vier Punkte auf 47 Prozent. In der Umfrage gaben nur noch 47 Prozent der Befragten an, sie würden Merkel künftig eine "wichtige politische Rolle" wünschen, 49 Prozent waren dagegen. Vor einem Jahr votierten laut "Spiegel" 68 Prozent für eine starke Rolle Merkels.

Die Liste von 20 Politikern führt mit großem Abstand Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit 70 Prozent Zustimmung an.  Merkel, Scholz und Lindner folgen dahinter. Befragt wurden zwischen dem 24. und 26. September 1039 Bürger.

Lesen Sie auch: „Politbarometer“ - alarmierende Umfrage für Merkel, Seehofer und Nahles

dpa/AFP/fn

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

ZDF-Größe (45) überraschend gestorben: Emotionaler Abschied im TV - Kollege Claus Kleber fassungslos
Politik

ZDF-Größe (45) überraschend gestorben: Emotionaler Abschied im TV - Kollege Claus Kleber fassungslos

Seit 2017 leitete sie die Redaktion des „Auslandsjournal“, nun ist Katrin Helwich mit gerade einmal 45 Jahren überraschend verstorben. Das ZDF trauert.
ZDF-Größe (45) überraschend gestorben: Emotionaler Abschied im TV - Kollege Claus Kleber fassungslos

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.