Dramatische Lage

Nach Offensive gegen IS: Mossul liegt in Schutt und Asche

+
Alltag in Mossul

Mossul - Die UN sieht große Teile Mossuls massiv zerstört. Der Kampf um die nordikrakische IS-Hochburg hat deutliche Spuren hinterlassen. Rund 1.100 Gebäude sind betroffen - es gibt kein Wasser und keinen Strom.

Besonders massive Schäden gebe es im Westteil Mossuls, erklärte die UN-Koordinatorin für humanitäre Angelegenheiten im Irak, Lisa Grande, am Donnerstag. Satellitenaufnahmen und Untersuchungen vor Ort hätten ergeben, dass mehr als 1100 Gebäude zerstört worden seien.

Die Schäden im Westen der Stadt seien mehr als doppelt so groß wie im Osten, sagte Grande. Fast 300 000 Zivilisten seien aus West-Mossul geflohen, Hunderttausende könnten folgen. „Häuser werden zerstört, Schulen und Gesundheitszentren beschädigt, wichtige Infrastruktur liegt in Ruinen, darunter Strom- und Wasserwerke“, erklärte sie.

Irakische Sicherheitskräfte hatten im Oktober den Angriff auf die Hochburg der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) begonnen. Im Januar nahmen sie den Osten der durch den Tigris geteilten Stadt ein. Der Vormarsch in West-Mossul ist zuletzt wegen der vielen zivilen Opfer langsamer geworden. Der Westen der Stadt ist dicht bebaut und bewohnt. Dort liegt auch die Altstadt mit ihren engen Gassen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Landtagswahl-Klatsche: Seehofer droht Söder mit Abrechnung

CSU-Parteichef Horst Seehofer steht nach der Landtagswahl unter Durck. Nun droht er Markus Söder mit einer Abrechnung. Der News-Ticker.
Nach Landtagswahl-Klatsche: Seehofer droht Söder mit Abrechnung

Briten protestieren in London für zweites Brexit-Referendum

Schon in etwa fünf Monaten will Großbritannien die EU verlassen. Mit einem großen Protestzug mitten durch London kämpft die Kampagne "People's Vote" nun für ein zweites …
Briten protestieren in London für zweites Brexit-Referendum

Merkel warnt CDU: „Dann werden wir den Rang einer Volkspartei verlieren“

Der Sturzflug bei SPD und Union geht weiter: Die beiden Parteien erreichen neue Rekordtiefs. Die Grünen etablieren sich als zweitstärkste Kraft. Der News-Ticker aus …
Merkel warnt CDU: „Dann werden wir den Rang einer Volkspartei verlieren“

Merkel fordert mehr Optimismus in ihrer Partei

Leinefelde-Worbis (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat vor CDU-Mitgliedern im thüringischen Leinefelde-Worbis für einen optimistischen Blick ihrer Partei in …
Merkel fordert mehr Optimismus in ihrer Partei

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.